EHC am Sonntag in Unna

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der einzigen Wochenendbegegnung will der EHC Dortmund seinen Siegeszug in den Spielen um den Regionalliga-Pokal auch in der Nachbarstadt Unna fortsetzen. Die Begegnung am Sonntag um 19 Uhr beim Königsborner JEC ist bereits das vierte Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Saison und bisher gab es immer klare Ergebnisse zugunsten der Elche. Das soll sich auch dieses Mal nicht ändern denn die Verteidigung der klaren Tabellenführung vor den darauf folgenden beiden schwereren Spielen gegen Trier ist Pflicht.

EHC-Coach Butzi Gailer kann in Unna wieder auf Thomas Branz zurückgreifen, der seine Sperre aus dem Spiel in Iserlohn abgesessen hat. Weiterhin fehlen wird allerdings Manuel Jahrendt, dessen Schulterprellung noch nicht ausgeheilt ist. Der Gegner aus der Nachbarschaft ist trotz eines unverkennbaren Aufschwungs zum Ende des letzten Jahres in der Pokalrunde noch nicht so richtig in Tritt gekommen. Lediglich im Heimspiel gegen Bergisch Land konnte man einen knappen Sieg einfahren. Am letzten Wochenende musste der KJEC zuhause, allerdings personell geschwächt, eine Niederlage gegen Hamm einstecken. Das ändert aber nichts an der Zielsetzung und die heißt Klassenerhalt. „Wir dürfen in Unna nicht überheblich auftreten. Es geht mir zwar nicht um irgendwelche hohen Ergebnisse. Wichtig ist vielmehr dass wir im Rhythmus bleiben und eine gute kämpferische und läuferische Einstellung zeigen. Die Mannschaft ist konditionell gut in Schuss und ich erwarte dass sie das auf dem Eis auch zeigt“, so der Trainer der Elche.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!