EGDL startet ins neue Jahr

EGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen FrankfurtEGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen Frankfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die EG Diez-Limburg wird es nach zweiwöchiger Pause wieder ernst: Das erste Spiel des neuen Jahres am kommenden Sonntag, 10. Januar, in Mainz ist für die Rockets gleichzeitig die letzte Begegnung in der Vorrunde der Hessenliga. Spielbeginn in der Eissporthalle am Bruchweg ist um 18.15 Uhr. Rockets-Coach Holger Pöritzsch erwartet in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt ein schweres Spiel: „Mainz ist klarer Favorit, das haben sie schon eindrucksvoll beim deutlichen 16:6-Sieg im Hinspiel bewiesen. Für uns wird es in erster Linie darum gehen, das Spiel möglichst lange offen zu halten und das nötige Selbstvertrauen für die bevorstehende Pokalrunde zu sammeln.“ In der Tabelle stehen die Rockets derzeit mit einem Punkt Rückstand hinter der Frankfurter Eintracht auf dem sechsten und damit letzten Platz. Allerdings wurde dabei das Spiel in Bad Nauheim, das aufgrund fehlender Sanitäter nicht stattfinden konnte, noch nicht berücksichtigt.

Die Begegnungen für die Pokalrunde werden Ende dieser Woche terminiert. Neben der EGDL nehmen daran der EV Wiesbaden, die Roten Teufel Bad Nauheim, Eintracht Frankfurt sowie der TSV Schott Mainz teil, der auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga verzichtet hat, in die damit aus der Hessenliga lediglich der bereits feststehende Vorrundensieger, der RSC Darmstadt, einzieht. Die anderen fünf verbleibenden Teams spielen in einer Doppelrunde (jeweils zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele gegeneinander) den Hessenpokalsieger sowie den Absteiger in die Landesliga aus. „Das wird nicht einfach. Immerhin stehen durch die Doppelrunde in rund drei Monaten noch mal 16 Partien auf dem Programm. Unser Ziel ist es natürlich, den letzten Platz hinter uns zu lassen und uns damit auch sportlich für die Hessenliga in der kommenden Saison zu qualifizieren“, betont Pöritzsch.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!