EGDL: Niederlage trotz bisher bester Saisonleistung

EGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen FrankfurtEGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen Frankfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit ihrer bisher besten Saisonleistung konnte die EG Diez-Limburg am Wochenende endlich auch mal vor heimischem Publikum überzeugen. Einziger Wermutstropfen: Trotz starkem Auftritt unterlagen die Rockets den Roten Teufeln Bad Nauheim 1b am Ende unglücklich mit 4:6 (3:3, 1:1, 0:2).

Die Zuschauer in der Diezer Eissporthalle sahen eine insgesamt hochklassige Partie von beiden Seiten, die bis zum Schluss ausgeglichen war. Bereits im ersten Drittel schenkten sich beide Teams nichts. Während die EGDL durch Timo Fuhr und Dmitry Shimkov zweimal in Führung ging, fanden die Roten Teufel jeweils im direkten Gegenzug die passende Antwort und lagen schließlich selbst mit 3:2 in Front. Aber auch die Gastgeber steckten nicht auch und schafften kurz vor Ende des ersten Drittels erneut durch Shimkov den verdienten Ausgleich. Im zweiten Spielabschnitt suchten die Rockets weiterhin ihr Glück in der Offensive und hatten gleich mehrere hochkarätige Chancen. Eine davon nutzte schließlich Martin Homola zur erneuten Führung der Diez-Limburger. Im Blickpunkt standen immer wieder die Torhüter beider Teams, die an diesem Abend auf beiden Seiten eine glänzende Leistung boten. Mitte des zweiten Drittels war dann aber schließlich auch EGDL-Schlussmann Marc Stromberg machtlos und musste das Tor zum 4:4 hinnehmen. Nach der Pause traf Nauheim noch zweimal.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!