EG Diez-Limburg weiter auf Talfahrt

EGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen FrankfurtEGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen Frankfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wenn es einen sportlichen Tiefpunkt gibt, haben wir vergessen den Stoppknopf zu drücken und sind noch einige Stockwerke weiter nach unten gefahren“, sagte Holger Pöritzsch nach der Partie der EG Diez-Limburg gegen den TSV Schott Mainz sichtlich enttäuscht. Mit einem deutlichen 3:13 (1:5, 1:2, 1:6) musste sich seine Mannschaft am Sonntag den Wölfen aus der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt geschlagen geben und befindet sich damit in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Hessen weiter auf Talfahrt.

Eigentlich mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen ins Spiel gestartet, ließ die EGDL dann auf dem Eis allerdings erneut Kampfgeist und Leidenschaft vermissen und lag bereits nach dem ersten Drittel 1:5 in Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel, konnten aber unzählige Großchancen nicht verwerten. Ganz anders die Gäste aus Mainz. Insbesondere, wenn wieder mal ein Spieler der Rockets in der Kühlbox Platz nehmen musste, nutzen die Wölfe ihre spielerische Überlegenheit aus und erzielten alleine sechs Treffer in Überzahl. Spätestens im letzten Spielabschnitt gab sich die EGDL endgültig auf und versuchte zumindest das Resultat in Grenzen zu halten. Die Tore durch Martin Homola und zwei Mal Dmitry Shimkov waren an diesem Abend lediglich Ergebniskosmetik. „Derzeit ist die Luft einfach raus“, konsternierte Pöritzsch. Dennoch gibt der Coach die Hoffnung nicht auf: „Wir werden uns jetzt voll auf das letzte Heimspiel konzentrieren, vielleicht kann die Mannschaft wenigstens zum Abschluss noch mal ihr Potenzial abrufen.“ Zum letzten Spiel der Saison empfängt die EGDL am kommenden Sonntag (19.30 Uhr) den EV Wiesbaden in der Diezer Eissporthalle. Im Anschluss an die Begegnung will sich das Team mit einer kleinen Abschlussfeier und Freibier von seinen Fans verabschieden. „Am liebsten mit einem Sieg“, sagt Pöritzsch.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!