EG Diez-Limburg spielt für den guten Zweck

EGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen FrankfurtEGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen Frankfurt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auf die EG Diez-Limburg wartet in der Hessenliga ein hartes Wochenende: die Rockets müssen gleich zwei Mal ran. Am Samstag, 12. Dezember, steht in Bad Nauheim zunächst das Nachholspiel gegen die Roten Teufel auf dem Programm. Spielbeginn in der Eishalle im Kurpark ist bereits um 12.15 Uhr.

Einen Tag drauf, am Sonntag, 13. Dezember, empfängt die EGDL dann den EV Wiesbaden zum letzten Heimspiel dieses Jahres in der Eissporthalle am Diezer Heckenweg. Für die Rockets wird es eine Partie mit besonderem Reiz. Zum einen will man sich für die unglückliche 6:7-Niederlage aus dem Hinspiel in der hessischen Landeshauptstadt revanchieren, und zum anderen spielen die Rockets am Sonntag für einen guten Zweck. Die Einnahmen aus dem Spiel kommen der Organisation „Ein Herz für Kinder“ zugute. Dies hat einen guten Grund: Gegen Wiesbaden werden die heimischen Kufencracks erstmals ihre neuen Trikots präsentieren, die künftig das bekannte Logo von „Ein Herz für Kinder“ ziert.

Da die EGDL trotz intensiver Suche keinen Hauptsponsor gefunden hatte, machte man aus der Not eine Tugend. Die für das Marketing verantwortliche Petra Jonas hatte die Idee, verschiedene Hilfsorganisationen zu kontaktieren: „Bevor die Mannschaft mit leerer Brust aufläuft, unterstützen wir doch lieber eine gute Sache“, lautet ihr Motto. Dass ausgerechnet „Ein Herz für Kinder“ der EGDL die Erlaubnis erteilte, das Emblem auf den Trikots tragen zu dürfen, macht die EGDL-Verantwortlichen schon ein bisschen stolz: Spätestens seit der Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg eine Zeit lang für die Organisation warb, gehen dort täglich unzählige Anfragen ein, von denen nach umfangreicher Prüfung der Vereine nur wenige die Erlaubnis erhalten. „Dass man uns ausgewählt hat, unterstreicht die Seriosität der EGDL und ist für uns auch eine kleine Bestätigung der bisher geleisteten Arbeit“, betont Jonas. „Wir sind somit einer von nur zwei Eishockeyvereinen in ganz Deutschland, der für die renommierte Hilfsorganisation auf seinen Trikots werben darf.“

Finanzielle Vorteile haben die Rockets dadurch nicht. Ganz im Gegenteil: Da kein Hauptsponsor gefunden wurde, musste der Verein die Anschaffung der Trikots aus eigener Tasche sowie mithilfe von beantragten Zuschüssen bei öffentlichen Gremien selbst finanzieren. Vom neuen „Werbepartner“ gibt es dafür keinen Cent. „Wir hoffen einfach, dass uns diese Aktion einen weiteren Imagegewinn bringt und wir noch mehr Menschen in der Region fürs Eishockey begeistern können“, sagt EGDL-Coach Holger Pöritzsch, der sich wünscht, dass am Sonntag möglichst viele Zuschauer den Weg in die Eishalle finden und sein Team beim Spiel gegen Wiesbaden, aber auch die gute Sache unterstützen: Im Rahmen der Premiere ihrer neuen Trikots will die EGDL nämlich die Einnahmen aus dem letzten Heimspiel in diesem Jahr an „Ein Herz für Kinder“ spenden. Spielbeginn ist um 19.15 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!