ECW Sande trifft auf Pferdeturm HuntersAuswärtsspiel in Hannover

Lesedauer: ca. 1 Minute

Für reichlich Aufregung sorgte der Verein kurz vor Saisonstart, als die neu gegründeten Hunters ihre erste Mannschaft aus der Regionalliga abmeldeten und die sowieso schon kleine Nord-Staffel (sieben Teams) in Schwierigkeiten brachte.

Die Jadehaie treffen damit nicht auf die 1b der Hannoveraner, weil der Verein mit nur einer Mannschaft am Landesliga-Spielbetrieb teilnimmt. Nach zwei Auftaktniederlagen sind die Hunters derzeit Tabellenletzter.

„Die Mannschaft ist schwer einzuschätzen, weil ich sie noch nicht gesehen habe. Wir müssen diszipliniert spielen, von der Strafbank wegbleiben und geschlossen auftreten, dann werden wir uns schon Tormöglichkeiten erarbeiten. Wenn wir diese auch nutzen, haben wir gute Chancen auf Punkte“, blickt Torhüter Fabian Janssen auf die Partie.

Beim 5:4-Heimsieg gegen die Weserstars Bremen II hielt der Keeper seine Mannschaft mit guten Paraden im Spiel. Auch in der Vorbereitung machte der 34-Jährige, der seine erste Saison im Punktspielbetrieb absolviert, auf sich aufmerksam.

„Wir wollten im ersten Spiel drei Punkte einfahren und das ist uns gelungen, trotzdem haben wir noch viel Luft nach oben. Es ist aber schön zu sehen, dass sich jeder Spieler immer voll reinhängt“, erklärt Janssen weiter.

In Hannover dürfen sich die Spieler auf die Unterstützung von rund 30 ECW-Fans freuen. Janssen: „Die Euphorie ist sensationell und ich hoffe, dass sich noch viele Leute für diesen tollen Sport begeistern können und uns unterstützen - auch wenn es vielleicht mal nicht so optimal läuft.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!