ECW Sande reist zum Liga-SchlusslichtJadehaie spielen in Hamburg

Johannes Mundt von den Jadehaien. (Foto: Daniel Sievers/ECW Sande)Johannes Mundt von den Jadehaien. (Foto: Daniel Sievers/ECW Sande)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hanseaten liegen mit null Punkten abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz und im Hinspiel feierte das Jaschin-Team einen 14:3-Kantersieg. Alles andere als ein Auswärtssieg wäre somit eine Überraschung.

„In Hamburg zählen nur drei Punkte und wir brauchen nach zwei Niederlagen in Folge wieder ein Erfolgserlebnis“, blickt Johannes Mundt auf die Partie, der gegen den HSV sein Comeback gibt. Sechs Wochen nach seiner Schulterverletzung steht der Stürmer erstmals wieder im Kader. „Nach so einer langen Zeit brenne ich natürlich auf einen Einsatz“, erklärt der 27-Jährige, der in neun Saisonspielen 13 Tore erzielte und die gleiche Anzahl an Treffern vorbereitete.

Personell wird Trainer Sergej Jaschin, wie bei der 4:5-Niederlage nach Penaltyschießen gegen die Harsefeld Tigers am vergangenen Wochenende, auch in Hamburg auf ein paar Spieler verzichten müssen. „Christoph Josch kann es arbeitsbedingt nicht einrichten und sein Bruder Alex plagt sich mit einer leichten Gehirnerschütterung herum“, erklärt Teamleiter Jörg Opitz. Dann fügt er hinzu: „Dafür ist Karol Bartanus wieder mit von der Partie, sodass insgesamt zwei Torhüter, acht Verteidiger und sieben Stürmer zur Verfügung stehen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!