ECW lässt Darmstadt keine Chance

ECW lässt Darmstadt keine ChanceECW lässt Darmstadt keine Chance
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ECW begann hoch motiviert und konzentriert. Die erste Sturmreihe um Hartmann, Guldner und Lindnersetzte den Gegner sofort unter Druck. Und das führte zum Erfolg. Ein Abspielfehler nutze Markus Lindner zum 1:0 (1.). Auch die zweite Reihe mit Repp, Willkom und Schultheiß agierte offensiv. Und die Tore fielen ebenso. Mario Repp mit dem 2:0 (5.) und erneut zum 3:0 (9.) stellten die Weichen schnell auf Sieg. Im Tor hielt Torben Grass die wenigen aber gezielt vorgetragenen Angriffe der Darmstädter fest. Generell zeigten alle Pirates Akteure hohe Laufbereitschaft und Einsatzwillen. Auch die dritte Sturmformation mit Franke, Lein und Günther fügte sich da an. Frank Guldner war es der in der zwölften Minute auf 4:0 erhöhte. Nur eine Minute später traf Kapitän Mario Repp zum 5:0. Der ECW machte weiter Dampf und Jan Hofmann gelang das erste Verteidigertor des Abends zum 6:0. Dies war der Endstand nach dem ersten Drittel.

Im zweiten Abschnitt machten die Pirates da weiter wo sie aufgehört hatten, Moritz Langensiepen traf per Schlagschuss zum 7:0 (21.). Und Mario Repp mit Treffer Nummer vier erhöhte auf 8:0. Das 9:0 durch erneut Jan Hofmann fiel in der 28. Minute. Jetzt machte Torben Grass im ECW Gehäuse Platz und Alexander Schmidt (Neuzugang aus Bad Nauheim) hütete das Tor. Das Toreschiessen auf ECW-Seite ging munter weiter. Mario Repp erhöhte vor der Sirene auf 10:0 (38.).

Der Schlussabschnitt brachte erneut fünf Tore für Wallernhausen. Mario Repp (42.) und Frank Guldner erhöhten auf 12:0. Zwei Tore von Neuzugang Mario Willkom stellten auf 14:0 (49., 58.). Den Schluss punkt setzte Philip Hartmann zum 15:0.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!