ECS startet mit Sieg in Verbandsligapokal

ECS geht mit Sieg in die SommerpauseECS geht mit Sieg in die Sommerpause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Spiel des Verbandsligapokals konnte der EC Siegerland gegen den SV Barckwede seine Pflicht erfüllen und gewann mit 6:2 (4:0, 1:2, 1:0). Zu Beginn des Spiels spielten die Hausherren, auch ohne fünf Stammspieler, mit viel Druck nach vorne. Ergebnis war das 1:0 nach 43 Sekunden durch Daniel Niestroj. Bis zur sechsten Spielminute konnte durch weiter hohes Tempo die Führung auf 3:0 ausgebaut werden (Torschützen Marius Klein und Marian Gudelius). Von da an schraubten die Mannen des ECS das Tempo herunter und ließen den Gast stärker ins Spiel kommen, der folgerichtig einige Male gefährlich vor dem von Boris Mörtl gehüteten ECS-Gehäuse auftauchen konnte. Dennoch konnte Marius Klein in der 16. Spielminute das 4:0 erzielen. Im zweiten Drittel ließ der ECS weiter die letzte Entschlossenheit vermissen. In vielen Situationen zeigte man schöne Spielzüge, doch der finale Pass fehlte. Immerhin konnte Andre Bruch das Ergebnis noch auf 5:0 hochschrauben, da aber der Gast aus Brackwede stärker ins Spiel kam, konnten sie ihrerseits zwei Tore erzielen. Damit stand es nach 40 Minuten 5:2 für die Gastgeber. Im Schlussdrittel knüpften beide Mannschaften an das vorherige Drittel. Den Schlusspunkt setzte erneut Andre Bruch in der letzten Spielminute zum 6:2-Endstand.

Tore: 1:0 (1.) Niestroj (Klein), 2:0 (5.) Klein, 3:0 (6.) Gudelius (Halfmann), 4:0 (16.) Klein (Niestroj), 5:0 (28.) Andre Bruch (Stein), 5:1 (33.) Eduard Friesen (Eugen Wagner), 5:2 (40.) Brinkmann, 6:2 (60.) Andre Bruch (Walther, Klein). Strafen: Siegerland 18 + 10 (Busch), Brackwede 18 + 10 (Nico Wagner). Zuschauer: 105.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!