ECS klettert auf ersten Tabellenplatz

ECS geht mit Sieg in die SommerpauseECS geht mit Sieg in die Sommerpause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im zweiten Spiel des Landesliga-Pokals NRW behielt der EC Siegerland seine weiße Weste und gewann bei den Euregio EV Grizzlies mit 4:3. Die Keiler, bei denen mit Daniel Herling, Magnus Dunker und Stefan Leyener drei Spieler aus unterschiedlichen Gründen nicht mitwirken konnten, gingen bereits nach 41 Sekunden in Führung. Ruben Balthasar kam mit Tempo aus der eigenen Zone und schoss den Puck von der „Blauen“ aufs und ins Tor der Gastgeber. In der Folgezeit aber konnten die Grizzlies immer mehr Druck aufs Gehäuse von Kevin Groos ausüben. Aber auch die Keiler blieben gefährlich. Doch in der 18. Minute glich Jens Schiffers zum 1:1. aus. Im zweiten Drittel war dann auch Jörg Deske mit von der Partie, der im Auftaktdrittel noch nicht mitwirken konnte. Schon bei seinem ersten Einsatz konnte man erkennen, dass er der Mannschaft viel Sicherheit gab. Seine erste gute Chance hatte er in der 22. Spielminute, allerdings war da noch das Torgestänge im Weg. Doch in der 25. Spielminute brachte erneut Ruben Balthasar die Netphener in Führung. In der 31. Minue fing der stark aufspielende Balthasar einen Pass in der neutralen Zone ab und lief alleine aufs Tor zu. War der Goalie beim Schuss des Niederfischbachers noch der Sieger, ließ ihm der heranstürmende Jörg Deske mit seinem Nachschuss zum 3:1. Basaric verkürzte drei Minuten vor der zweiten Pause auf 2:3. Baltharsar traf in der 48. Minute zum 4:2. Zwar kamen die Gäste aus der Euregio kurz darauf durch Goldacker zum erneuten Anschluss, die Punkte jedoch blieben in Netphen.