ECC schrammt knapp an Punkten vorbei

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Nachholspiel des ECC Preussen Juniors Berlin gegen die Wölfe aus Schönheide konnten die Berliner nicht punkten. Die Hauptstädter unterlagen mit 4:5. In der vierten Minute ging der ECC durch Philip Reuter in Führung. Und die Charlottenburger hielten ihr Tor zunächst dicht. In der 14. Minute erhöhten die Preussen durch Stefan Leciejewski sogar auf 2:0. Zwar verkürzte Mike Losch für den EHV, doch nur 88 Sekunden später stellte Kay Hurbanek den alten Abstand mit seinem Treffer zum 3:1 wieder her.

Die Preussen waren schon auf die Siegerstraße eingebogen, doch das zweite Drittel wurde dann zur Beute der Wölfe. Durch Tore von Michael Maaß (25.) und Holger Mix (33.) stand es 3:3. Eine Minute später traf Miroslav Jenka sogar zur ersten Schönheider Führung, die Marc Fritschken 63 Sekunden danach zum 4:4 ausglicg. Das letzte Drittel war heiß umkämpft. Doch kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit traf Robert Kase zum 5:4-Sieg des EHV Schönheide.

Bereits am Freitag geht es wieder auf Reisen zu den Black Dragons Erfurt, ehe am kommenden Sonntag das nächste Heimspiel um 15 Uhr in der Deutschlandhalle gegen die Harzer Wölfe auf dem Plan steht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!