EC Siegerland unterliegt Ratinger Ice Aliens

ECS geht mit Sieg in die SommerpauseECS geht mit Sieg in die Sommerpause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitagabend unterlag der EC Siegerland dem Verbandsliga-Tabellenführer Ratinger Ice Aliens mit 0:11. Der ECS hielt von Anfang an mit viel Kampf dagegen und hatte in der fünften Spielminute die Chance im Powerplay, durch Daniel Herling in Führung zu gehen. Eine knappe halbe Minute später ging aber der Gast durch Philipp Louven in Führung. Die Ratinger spielten nicht so stark wie erwartet. Spielten beide Mannschaften in Gleichzahl konnte der ECS mit seinem Defensivkonzept das Spiel der Aliens gut zerstören. Erst in der 13. Spielminute konnte der Gast eine doppelte Überzahl zum 2:0 (Torschütze Jan Fries) nutzen. Gegen Ende des Auftaktdrittels wurden die Mannen des ECS etwas nachlässig und mussten in Unterzahl das 0:3 durch Benjamin Hanke hinnehmen (19.). Im zweiten Drittel konnte der ECS einige Male gefährlich vorm Tor der Ratinger auftauchen, ohne die sich bietenden Tormöglichkeiten nutzen zu können. Nach etwa vier gespielten Minuten verletzte sich ECS-Torwart Theo Eickhoff bei einer Rettungsaktion am Knie und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam der erst 16-jährige Jugendtorwart Kevin Groos ins Spiel, der bis Ende eine gute Leistung ablieferte. Die Ratinger nutzen die Unaufmerksamkeiten in der ECS-Defensive direkt aus und gingen mit einer 8:0-Führung in die Kabine. Im letzten Drittel das gleiche Bild. Der ECS tauchte einige Male gefährlich vorm Gästetor auf, doch die Aliens blieben spielbestimmend und erzielten drei weitere Tore. Damit konnten sie mit einem klaren 11:0-Sieg das Eis verlassen.

Torfolge: 0:1 (5.) Louven (Möltgen, Schlesiger), 0:2 (13.) Fries (Goldbach, Holstein), 0:3 (19.) Hanke (Fries), 0:4 (22.) Ackers (Holstein, Franzen), 0:5 (26.) Hanke (Wodrich, Franzen), 0:6 (33.) Wintgen (Fries), 0:7 (34.) Wodrich (Franzen), 0:8 (36.) Fries (Wintgen), 0:9 (45.) Fries, 0:10 (46.) Wintgen (Fries), 0:11 (47.) Franzen. Strafen: Siegerland: 36 + 10 (Florian Fischbach) + Spieldauer (Trainer), Ratingen 34. Zuschauer: 128.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!