EC Siegerland unterliegt im Derby dem TuS Wiehl

ECS geht mit Sieg in die SommerpauseECS geht mit Sieg in die Sommerpause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im zweiten Heimspiel der Landesliga-Saison unterlag der EC Siegerland dem TuS Wiehl mit 0:3. Von Beginn an schnürten die Wiehler die heimischen Keiler im eigenen Drittel ein und konnten sich einige gute Torchancen erspielen. Der ECS fand dagegen kein Mittel und kam nur selten mit schnellen Kontern gefährlich vors Wiehler Gehäuse. Die beste Chance hatte ECS-Youngster Ruben Balthasar mit einem Konter bei eigener Unterzahl. Dank einem erneut starken Kevin Groos im ECS-Gehäuse ging es torlos in die erste Pause. Im zweiten Drittel boten sich dem ECS dank einiger Powerplaysituationen einige Tormöglichkeiten, die beste hatte Joachim „Joker“ Groos, der einen Querpass von Ruben Balthasar nicht verwerten konnte. In der sechsten Spielminute gingen die Wiehler durch Andre Könitzer mit 1:0 in Führung. Bis zur zweiten Drittelpause blieb der TuS Wiehl überlegen, scheiterte aber immer wieder Siegerländer Goalie. Im Schlussabschnitt konnten die Gäste ihre Feldüberlegenheit in Tore umsetzen und erhöhten durch zwei Tore von Dennis Dreier auf 3:0. Der ECS versuchte seine Offensivbemühungen zu verstärken, fand aber kein Mittel gegen die Wiehler Defensive und musste sich somit mit der 0:3-Niederlage abfinden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!