EC Siegerland setzt Serie fort

ECS geht mit Sieg in die SommerpauseECS geht mit Sieg in die Sommerpause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Siegerland kann seine positive Serie im Verbandsliga-Pokal fortsetzen. Im Heimspiel gegen ersatzgeschwächte Bullydogs aus Nordhorn konnte das Eis mit einem 4:1-Sieg verlassen werden. Von Beginn an waren die Spieler des ECS spielbestimmend und konnten sich ein klares Chancenübergewicht erspielen. Mit sehenswerten Spielzügen wurde die Abwehr der Gäste ein ums andere Mal ausgehebelt. Ergebnis war das 1:0 durch Verteidiger Markus Gieseler. Im zweiten Drittel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Wieder wurde nur auf das Tor der Bullydogs gespielt. Doch auch in diesem Drittel konnte trotz zahlreicher Möglichkeiten wieder nur ein Tor erzielt werden. Rene Kutzner erzielte im Nachschuss das 2:0. Zu Beginn des Schlussdrittels konnten die Bullydogs durch einige Strafen der ECS-Cracks im Powerplay etwas mehr Druck nach vorne erzeugen, doch ohne Sven Spanrad im Kasten des ECS wirklich zu fordern. Die Entscheidung fiel in der 52. Spielminute, als Marco Herbel und Andreas Halfmann mit einem Doppelschlag den Spielstand auf 4:0 erhöhten. Die Gäste konnten mit dem 1:4 nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Am Ende stand ein verdienter 4:1 für den ECS auf dem Konto, der bei konsequenter Chancenauswertung auch noch höher hätte ausfallen können. Mit dem Sieg wurde sich die Möglichkeit offen gehalten, die Verbandsligapokalrunde am Ende noch auf Platz zwei abschließen zu können.

Für den EC Siegerland geht es am Sonntag weiter mit dem Duell gegen den ewigen Rivalen TuS Wiehl. Spielbeginn in Wiehl ist um 17:15 Uhr.

Tore: 1:0 (16.) Gieseler (Stein, Walther), 2:0 (39.) Kutzner (Gieseler, Herbel), 3:0 (52.) Herbel (Tim Bruch, Herling), 4:0 (52.) Halfmann (Niestroj, Herling), 4:1 (56.) Hillen (Kaminski, Maat). Strafen: Siegerland 16, Nordhorn 20. Zuschauer: 210.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Jetzt die Hockeyweb-App laden!