EC Nordhorn spielt mit verstärktem Kader gegen den HSVKonstantin Lubobratets erstmals vor eigenem Publikum

Anton Gluchich (Foto: Nicole Bardenhorst/EC Nordhorn)Anton Gluchich (Foto: Nicole Bardenhorst/EC Nordhorn)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ähnlich spannend sollte es auch am Samstag in Nordhorn werden, wenn die Eishockeyabteilung des bekannten HSV an der Vechte gastiert. Für die Hamburger ist es das erste Spiel der Saison, die letzte Spielzeit schloss man mit 34 Zählern und damit deutlich Abstand zum dritten Platz als Vizemeister ab.

Unter den fünf Topscorern der vergangenen Saison finden sich mit Pascal Heitmann, Jannik Höffgen und Marcel Schlode gleich drei Spieler des HSV - und auch alle drei sind in dieser Saison wieder mit im Aufgebot der Hansestädter. Neu im Team sind Fabian Heyter und Gino Blank vom Oberligisten aus Rostock, Dominic Steck kommt vom insolventen EHC Timmendorfer Strand und Benjamin Hanke sowie André Kuchnia kommen aus dem Westen. Den Verein mit der Raute hat Lukas Turek dafür verlassen - der treffsichere Tscheche trägt in dieser Spielzeit die Farben des Adendorfer EC.

Der EC Nordhorn hat sich ebenfalls auf wichtigen Positionen verstärken können - im ersten Saisonspiel gegen die Weserstars aus Bremen konnte Headcoach Andris Bartkevics bereits auf die Kräfte von den beiden Rückkehrern Maximilian Pietschmann und Kevin Schophuis setzen. Ganz neu im Kader sind der Niek van der Meulen, Pauls Zvirbulis, Daniel Bogdziul und zuletzt Konstantin Lubobratets - der erst kurz vor dem ersten Saisonspiel zum Kader gestoßen ist.

Dem Meister konnte man in einer spannenden Partie in der Verlängerung mit einem Endergebnis von 7:6 bereits einen Punkt abluchsen, gegen den Hamburger SV soll es dann direkt weitergehen: Dann wird sich auch erstmals Neuzugang Konstantin Lubobratets den Fans in Nordhorn präsentieren. Gebürtig aus Estland stammend, hat der Stürmer vom Jahrgang 1995 bereits einige Stationen in seiner Vita stehen: Neben Vereinen in Estland, Lettland und Finnland lief er ebenfalls bereits für zwei Vereine in Amerika auf - und konnte hier bereits gut punkten. Für den ECN soll der Linksschütze für die nötige Torgefährlichkeit im Abschluss sorgen.

Die Partie gegen den Hamburger SV beginnt am Samstag, 13. Oktober um 19 Uhr in der Eissporthalle von Nordhorn, der Einlass beginnt eine Stunde vorher.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!