EC Nordhorn schließt Kaderplanungen abMannschaft komplett, am Freitag wird getestet

(Foto: Nicole Bardenhorst/EC Nordhorn)(Foto: Nicole Bardenhorst/EC Nordhorn)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Mannschaft befindet sich aktuell in der Vorbereitung und steht seit Anfang September gemeinsam auf dem Eis. Zum bestehenden Kader stoßen zudem der Litauer Daniel Bogdziul und der Lette Pauls Zvirbulis. Ebenfalls verlängern Marcel Zinke, Sami Chehade, Sven Hüer, Marc Wollner, Nick Jurk, Karel Horak und Anton Gluchich.

Am Freitag, 21. September, empfängt der EC Nordhorn die Icecats vom Eissportclub Rheine zum Testspiel, Spielstart ist um 20 Uhr in der Eissporthalle von Nordhorn. Der Eintritt ist kostenlos.

Pauls Zvirbulis ist ein Verteidiger vom Jahrgang 1993, der gebürtige Lette ist Linksschütze und lief zuletzt einige Jahre für den HK Mogo in seiner Heimat auf. Der EC Nordhorn ist seine erste Station in Deutschland.

Mit Daniel Bogdziul verstärkt sich der ECN mit einem erfahrenen Stürmer. Geboren in Litauen im Jahr 1994 kam Daniel bereits im Eishockey herum: Litauen, Lettland, Finnland, Norwegen, Polen – und zuletzt auch beim deutschen TEV Miesbach in der Oberliga.

Als dritter Goalie hinter Hanisz und Holzke stellt Marcel Zinke auch weiterhin seine Dienste für den ECN bereit. Damit geht Marcel in sein drittes Jahr beim ECN, vorher lief er bereits für diverse Vorgängervereine der Vechtestadt auf.

Sven Hüer ist vom Jahrgang 1999, der Stürmer geht in seine dritte Saison bei den Senioren des EC Nordhorn, parallel dazu läuft er für das U20-Team auf. In seiner ersten Seniorensaison kam er auf fünf Einsätze, in der letzten Spielzeit dann gleich auf 16 Partien.

Erst für Bietigheim-Bissingen im Nachwuchs, dann für die Stuttgart Rebels auf dem Eis: Marc Wollner geht in seine zweite Saison für den ECN. Der Verteidiger hat auch kein Problem damit, bei Bedarf in die Offensive umzuschalten und im Angriffsdrittel für Aufregung zu sorgen.

Auch Nick Jurk stammt aus der Nachwuchsarbeit des ECN und geht inzwischen in seine dritte Saison bei den Senioren, während er ebenfalls noch für den Nachwuchs spielberechtigt ist. In der letzten Saison kam er verletzungsbedingt auf nur acht Einsätze, steht nun aber der Mannschaft wieder hergestellt zur Verfügung.

Kein Eishockey in Nordhorn ohne Karel Horak: Der tschechische Verteidiger steht bereits seit dem Jahr 1996 in Nordhorn auf dem Eis und hat seitdem alle Höhen und Tiefen mitgemacht, seine Erfahrung bringt der Verteidiger nun auch in seiner vierten Saison für den EC Nordhorn ein. 

Den Abschluss macht Anton Gluchich – der Stürmer vom Jahrgang 1992 hat sich in den vergangenen Spielzeiten als Scorer hervorgetan, seit der Saison 2012/13 ist er in Nordhorn und hat insgesamt 134 Zähler beigesteuert – nicht zu verachten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!