Dynamite vor wichtigem Doppelspielwochenende

Dynamite vor wichtigem DoppelspielwochenendeDynamite vor wichtigem Doppelspielwochenende
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch das anstehende Wochenende bringt keine Verschnaufpause für die Aggerstädter im Kampf um die Teilnahme zur Oberliga -Aufstiegsrunde. Bereits Freitag steht für die Mannschaft um Trainer Bernd Arnold eine schwere Aufgabe auf dem Programm, wenn der EHC ab 19:30 Uhr zu Gast im Sauerland beim Iserlohner EC ist.

Sonntag empfangen die Dynamite dann um 18 Uhr den aktuellen Tabellendritten, den Herforder EV, im heimischen Icedome am Rotter See. Herford ist ein direkter Konkurrent um die ersten drei Plätze, welche zur Teilnahme an der diesjährigen Oberliga-Aufstiegsrunde berechtigen. Zusätzliche Brisanz erhält die Begegnung zudem noch, da Herford das erste Aufeinandertreffen im Icedome Ende Oktober für sich entscheiden konnte. Mit viel Selbstvertrauen nach sieben Siegen in Folge brennt die Mannschaft auf Wiedergutmachung und weitere drei Punkte.

Derweil gab es kurz vor Ende der Transferperiode noch Veränderungen im Kader der Dynamite. Nicht mehr zum Team gehört Verteidiger Tim Gregoire. Ersatz für die offene Stelle im Abwehrbereich hat man in Person von Routinier Boris Ackermann auch gleich gefunden. Der 33-jährige Ackermann war in der vergangenen Saison noch für den Lokalrivalen ESV Bergisch Gladbach aktiv und soll dem jungen Dynamite-Team im Saisonfinale die nötige Ruhe und Stabilität bringen. Auflaufen wird Ackermann mit der Nummer 44.

Erfreuliches gibt es auch aus dem Umfeld der Dynamite zu berichten. Nach dem Pokalgewinn in der vergangenen Saison schaffte die Mannschaft den Sprung in die Nominierung zur Mannschaft des Jahres der Sportlerwahl Rhein-Sieg/Bonn, durchgeführt von der Rhein-Sieg-Rundschau. Noch bis zum 14. Februar besteht die Möglichkeit, die Mannschaft von Trainer Bernd Arnold zu wählen. Die Original-Coupons liegen den Printausgaben bei und können bis zum 14. Februar eingeschickt werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!