Dynamite unterliegen Grefrath

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine 2:5 (0:1, 1:2, 1:2)-Niederlage musste der EHC Troisdorf in der Oberliga-Aufstiegsrunde gegen den Grefrather EC hinnehmen. In den ersten Durchgang starteten beide Mannschaften druckvoll. Sowohl die Dynamite als auch die Grefrather hatten ihre Chancen, die zunächst ungenutzt blieben. Im weiteren Verlauf des Drittels standen die Dynamite auch in doppelter Unterzahl gut in der Defensive und ließen kein Tor zu. Erst nach dem der Grefrather Trainer in der 19. Spielminute seine Auszeit genommen hatten, kamen die Nierspanther besser in Fahrt und erzielten das 1:0 noch in derselben Spielminute in Überzahl durch Sascha Schmetz.

Im zweiten Spielabschnitt dasselbe Bild wie schon im ersten Drittel. Die Grefrather mit hohem Tempo und Druck auf das Troisdorfer Gehäuse und wieder stand die Verteidigung der Dynamite. Erst in der 25. Spielminute erzielte Sergej Hatkevitch durch ein abseitsverdächtiges Tor das 2:0 für die Niederrheiner, doch der Widerstand der Dynamite war nicht gebrochen. Denn die Troisdorfer hatten nun das nötige Quäntchen Glück im Abschluss. In der 27. Spielminute verkürzte Thomas Sülzner auf 1:2. Doch Greftrath legte noch vor der zweiten Pause den dritten Treffer nach und zogen im Schlussabschnitt auf 5:1 davon. Erst in der 57. Minute gelang Thomas Sülzner der zweite Treffer der Gastgeber.

Am kommenden Wochenende stehen wieder zwei Spiele der Dynamite auf dem Spielplan. Am Freitag, 9. Februar, ist um 20 Uhr die TSG Darmstadt zu Gast in Troisdorf. Am Sonntag, 11. Februar, 19 Uhr, treten die Dynamite beim Grefrather EC an.

Tore: 0:1 (19.) Sascha Schmetz (Sergej Hatkevitch, Dennis Holstein/5-4), 0:2 (25.) Sergej Hatkevitch (Sascha Schmetz), 1:2 (27.) Thomas Sülzner (Slawomir Kiedewicz, Daniel Lehmann/5-4), 1:3 (27.) Patrick Büren (Christian Perlitz), 1:4 (43.) Sergej Hatkevitch (Danny Fischbach/4-5), 1:5 (51.) Jan Lankes (Carsten Reimann, Arno Brux), 2:5 (57.) Thomas Sülzner (Christoph Jahns, Henrik Isselhorst). Strafen: Troisdorf 40 + 10 (Alexander Bill) + 10 (Tobias Ridder), Grefrath 30. Zuschauer: 150.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!