Dynamite starten gut in die Saison

Die Dynamite sorgten ständig für Gefahr vor dem Duisburger Tor. (Foto: Leonie Kirk)Die Dynamite sorgten ständig für Gefahr vor dem Duisburger Tor. (Foto: Leonie Kirk)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon nach drei Minuten legten die Dynamite vor gut gefüllter Kulisse den ersten Treffer vor. In Unterzahl legte Routinier Klaus Weber die Scheibe zur frühen Führung in die Maschen. Die Gäste konnten zwar kurz darauf ausgleichen, aber Troisdorf ließ sich nicht beirren. Bis zur ersten Pause zogen die Dynamite nach Toren von Benjamin Steiner (7.), Dominik Patt (14.) und Antonius Gostian (18.) auf 4:1 davon.

Nach dem Seitenwechsel hatte der EHC Probleme den Fanden wieder aufzunehmen und Duisburg erspielte sich mehr Spielanteile. Mitten in die Drangphase hinein legte jedoch Junior Alexander Richard (28.) mit einem satten Schuss das 5:1 und Troisdorf legte nach. Innerhalb kürzester Zeit zogen die Dynamite nach Toren von Timo Kirsten (27., 34.), Tobias Müller (32.) und Sebastian Kleimann (36.) zur Vorentscheidung davon. Sekunden vor der zweiten Pause verhinderte nur der Pfosten nach einem Schuss von Tobias Müller, dass das Ergebnis zweistellig wurde. Zwischenzeitlich hatten die Füchse durch Marco Clouth (29.) Ergebniskosmetik betrieben. Im Schlussdrittel markierten Tobias Müller (55.) und Sven Walterscheid (55.) den 11:4-Endstand.

Thomas Gaida erklärte: „Auch wenn das Ergebnis natürlich sehr positiv ist, darf das nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir in der Defensive noch einige Schnitzer hatten. Daran müssen und werden wir arbeiten.“ Stürmer Timo Kirsten, der mit seinen beiden Treffern im zweiten Drittel für die Vorentscheidung gesorgt hatte sagte: „Wir haben heute endlich im Vorwärtsgang die Kleinigkeiten richtig gemacht. Wir haben für Verkehr vor dem Tor gesorgt und uns damit unsere Chancen erarbeitet. Ich denke, wir können sehr zufrieden sein.“

Tore: 1:0 (3.) Klaus Weber (Tobias Müller, Tim Piontek), 1:1 (6.) Marco Clouth, 2:1 (7.) Benjamin Steiner (Sascha Wirtz), 3:1 (14.) Dominik Patt (Sebastian Kleimann), 4:1 (19.) Antonius Gostian (Tobias Müller), 5:1 (28.) Alexander Richard (Dominik Patt, Antonius Gostian), 6:1 (29.) Timo Kirsten (Tobias Müller, Klaus Weber), 6:2 (30.) Marco Clouth (Andrej Emersic), 7:2 (32.) Tobias Müller (Tim Piontek, Alexander Richard), 8:2 (34.) Timo Kirsten (Tobias Müller, Tim Piontek), 9:2 (36.) Sebastian Kleimann (Dominik Patt, Antonius Gostian), 9:3 (50.) Marco Clouth (Andrej Emersic, Robert Gramstat), 10:3 (55.) Tobias Müller (Dominik Patt, Timo Kirsten), 11:3 (55.) Sven Walterscheid (Dennis Elter, Benjamin Steiner), 11:4 (60.) Andrej Emersic (Marco Clouth, Amanuel Beckford). Strafen: Troisdorf 22, Duisburg 42.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!