Dynamite so gut wie sicher PokalsiegerEHC Troisdorf

Dynamite so gut wie sicher PokalsiegerDynamite so gut wie sicher Pokalsieger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwei Spieltage vor Abschluss der Pokalrunde steht der noch verlustpunktfreie EHC Troisdorf wegen der mit Abstand besten Tordifferenz damit praktisch als Cup-Sieger fest. Einzig zwei äußerst klare Niederlagen der Troisdorfer vor heimischer Kulisse am Freitag gegen Dortmund (20 Uhr) und in Neuss (17. März, 20.30 Uhr) bei gleichzeitigen Kantersiegen der Moerser würden den Triumph der Dynamite noch verhindern. Ein Punkt am Freitag reicht Troisdorf demnach schon, um alles klar zu machen.

In Moers gestaltete sich die Begegnung für die favorisierten Troisdorfer erwartet schwer. Zwar waren die Gäste aus dem Rhein-Sieg-Kreis spielerisch klar überlegen, mit teilweise unfairen Aktionen brachten die Gastgeber Troisdorf aber immer wieder aus dem Rhythmus. 4:2 führte Troisdorf nach zwei Dritteln, ehe der Anschlusstreffer der Moerser gleich zu Beginn des Schlussabschnitts noch einmal für Spannung sorgte. Brenzlig wurde es in den Schlussminuten, als die Troisdorfer in Unterzahl agierten und Moers zudem den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers tauschten. Durch einen Treffer in das leere Tor war der wichtige Troisdorfer Sieg allerdings besiegelt.

Obwohl am Sonntag die Dortmunder Mannschaft von der individuellen Klasse deutlich stärker als Moers einzuschätzen war, feierten die Troisdorfer einen Kantersieg. In einer äußerst fairen und temporeichen Begegnung konzentrierten sich beide Mannschaften auf ihre spielerischen Qualitäten. Einmal mehr zeigte Gaidas Mannschaft allerdings, dass sie zweifelsohne zu den besten Teams der Liga gehört und in der kommenden Saison durchaus die Aufstiegsrunde erreicht werden kann. Auch in der Höhe war der sechste Sieg im sechsten Spiel völlig verdient.

Tore am Wochenende: Könitzer (5), Hubert und Piontek (jeweils 3), Janßen (2), Elter, Walterscheid, Müller, Patt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!