Dynamite siegt in Frankfurt

Dynamite siegt in FrankfurtDynamite siegt in Frankfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit viel Schwung kamen die Troisdorf Dynamite beim Spiel gegen die Löwen aus der Kabine. Doch in den ersten Spielminuten war erstmal vorsichtiges Abtasten angesagt. Die Torchancen mussten noch warten, da beide Teams zunächst bemüht waren kontrolliert aus dem eigenen Drittel aufzubauen. Die Dynamite erspielten sich ein leichtes Übergewicht, setzten die Hausherren mehr und mehr unter Druck und hatten nun mehr vom Spiel. Nach einem ersten wirklichen Angriff, in der fünften Spielminute, über Ernst Reschhetnikow steht Manuel Warda goldrichtig um den 1:0-Führungstreffer in Frankfurt zu erzielen. Die Dynamite waren nun weiter im Vorwärtsgang, mussten aber auch immer auf die Frankfurter Angreifer achten. Doch zunächst fanden die keinen Weg an der Abwehr und Tim Kühlem im Troisdorfer Tor vorbei. Mit einem weiteren schnellen Angriff kommen die Troisdorfer ins Frankfurter Drittel, von Ingo Angermann über Slawomir Kiedewicz kommt die Scheibe an die blaue Linie zu Boris Ackermann der, mit einem harten Schuss, das 2:0 für die Dynamite erzielen kann (08.). Weitere gute Chancen werden von den Troisdorf Dynamite dann nicht mehr so konsequent genutzt. In der vorletzten Spielminute erzielten die Frankfurter Löwen durch Anton Knihs doch noch vor der Pause den 1:2-Anschlusstreffer.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Frankfurter Löwen mit mehr Druck aus der Kabine, aber die Dynamite hielten gut dagegen. Doch schon in der 22. Spielminute fiel das 2:2 für die Löwen Frankfurt. Adrian Ostendorff zog vors Tor der Dynamite, scheiterte aber zunächst an Tim Kühlen, den freien Puck hob Simon Barg über Tim Kühlen zum Ausgleich für Frankfurt ins Netz. Im Penaltyschießen setzte sich Troisdorf schließlich durch.

Ab dem nächsten Wochenende geht es für die Dynamite schon gleich in der Aufstiegsrunde zur Oberliga West weiter. Am Freitag, 4. März, sind die Troisdorfer beim Herner EV um 20 Uhr gefordert, bevor es am Sonntag, 6. März, um 18 Uhr zum ersten Heimspiel im Troisdorfer Icedome gegen den Neusser EV kommt.

Tore: 0:1 (5.) Manuel Warda (Ernst Rerschetnikow), 0:2 (8.) Boris Ackermann (Slawomir Kiedewicz, Ingo Angermann), 1:2 (19.) Anton Knihs (Julian Roros), 2:2 (22.) Simon Barg (Adrian Ostendorf), 2:3 (60.) Slawomir Kiedewicz (entscheidender Penalty). Strafen: Frankfurt 8, Troisdorf 14. Zuschauer: 3230.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!