Dynamite rutschen auf Rang sechs ab

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch das Sonntagsspiel der

Troisdorf Dynamite gegen einen weiteren Tabellennachbarn in Trier verlief nicht

so wie sich das die Trainer zu Beginn vorstellten. Mit 5:7 (1:2, 1:4, 3:1)

unterlag der EHC Troisdorf beim ESC Trier. Im ersten Spielabschnitt ließen sich

die Troisdorfer überrumpeln, so stand es dann nach 24 Sekunden durch Anton Bauer

schon 1:0 für die Huskys. Nach dem 2:0 verkürzte Kai Kühlem noch vor der Pause

auf 1:2 (15.). Das zweite Drittel lief komplett gegen die Dynamite. Erst nach

dem 5:1 verkürzte Thomas Sülzner, ehe Trier auf 7:2 davonzog. Doch nun setzte

Troisdorf nach. Knapp nach einer abgelaufenen Strafe in der 51. Spielminute

netzte Benny Welter zum 3:7 ein. Kai Kühlem und Bernd Deske verkürzten bis zur

55. Minute sogar auf 5:7. Mehr gelang aber nicht mehr. Nach diesem Wochenende

ist ein einstmals komfortabeler Vorsprung nun vollends aufgebraucht und die

Dynamite finden sich auf einem, den zuletzt gezeigten Leistungen gerechten,

sechsten Tabellenplatz wieder. Tore: 1:0 (0:24) Anton Bauer (Jeffrey Golby), 2:0

(8:54) Thomas Barth (David Müller), 2:1 (14:07) Kai Kühlem (Thomas Sülzner,

Daniel Lehmann), 3:1 (21:00) Jeffrey Golby (Anton Bauer/4-5), 4:1 (29:37) Anton

Bauer (Stefan Tschammer), 5:1 (31:33) Anton Bauer (Stefan Tschammer/5-4), 5:2

(34:42) Thomas Sülzner (Christoph Jahns, Slawomir Kiedewicz/5-4), 6:2 (36:36)

Thomas Barth (David Müller/5-4), 7:2 (45:49) Ronny Hähnel (5-4), 7:3 (50:24)

Benny Welter (Matthias Rötters, Maximilian Witting), 7:4 (51:14) Kai Kühlem

(Thomas Sülzner), 7:5 (55:16) Bernd Deske (Matthias Rötters/5-4). Strafen: Trier

20, Troisdorf 22 +10 (Thomas Sülzner).

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...