Dynamite mit gelungenem ersten Eiskontakt

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Dienstag stand für den EHC Troisdorf der erste Eiskontakt auf dem Programm. In der Kölnarena II nutzte das Team die optimalen Trainingsbedingungen zu einer ersten, lockeren, einstündigen Einheit.

Dabei aufmerksam begleitet wurde die Mannschaft von zahlreichen Fans, die das Fantreffen des Dynamite Fanclubs „Eiskracher“ gleich mit einem kurzen Besuch in der Kölnarena II verbunden hatten. Das Training verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle und den Troisdorfer Spielern war die Freude, endlich wieder auf dem Eis stehen zu können, deutlich anzumerken. Beim abschließenden Trainingsspiel ging es schon recht beherzt zur Sache, die mittrainierenden Junioren hinterließen bei Trainer Bernd Deske einen positiven Eindruck. Alles in allem merkte man allen Spielern das intensive Sommertraining an und jeder erschien in einem körperlich gutem Zustand. In den kommenden Wochen werden weitere Einheiten an gleicher Stelle folgen, bevor es dann Anfang September im heimischen Icedome erstmals auf eigenes Eis geht.

Erfreuliches gibt es auch von den Spielertrikots zu berichten. Pünktlich zum ersten Vorbereitungsspiel am kommenden Samstag beim ESC Halle werden die Dynamite mit ihren neuen Jerseys auflaufen können. Der zweite Auftritt der Dynamite beim Kölner Regionalsender Center TV am gleichen Abend, aufgezeichnet am frühen Nachmittag, verlief recht amüsant und man einigte sich beim Spiel gegen die 1.Damenmannschaft der Cologne Brownies auf ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!