Dynamite gewinnen erneut

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Troisdorf gewann auch

das zweite Regionalligaspiel an diesem Wochenende. Beim ESV Bergisch Gladbach

setzten sich die Dynamite mit 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) durch. Die Dynamite mussten

nach dem nicht eben Kräfte schonenden Spiel vom Freitag am Samstag gleich wieder

ran. Im ersten Drittel waren die Dynamite die klar spielbestimmende Mannschaft,

jedoch wollte in den ersten 20 Minuten kein Tor für Troisdorf gelingen. Das

machten die Bergisch Gladbacher besser und erzielten aus einem Konter heraus in

der siebten Spielminute durch Alexander Ziegenhan das 1:0. Der zweite

Spielabschnitt begann wie der erste endete, mit hohem Tempo und Druck der

Troisdorf Dynamite. Auch wenn die Troisdorfer zunächst teils überhastet keine

Treffer erzielten, waren sie über weite Strecken Herr der Lage. In der 30.

Minute erlöste Benny Welter den EHC im Powerplay mit dem 1:1. In erneuter

Überzahl ging Troisdorf durch Kai Kühlems Treffer in der 38. Minute mit 2:1 in

Führung. Den Schlussabschnitt mussten nun die Troisdorfer in Unterzahl beginnen,

doch auch die anfängliche Druckphase der Realstars überstanden die Dynamite

unbeschadet. Tore fielen bis zur Schlussminute nicht mehr. Christoph Jahns traf

schließlich noch ins mittlerweile verwaiste Gladbacher Tor. Am nächsten

Wochenende geht es für die Dynamite zunächst am Freitag, 3. November, 20 Uhr zum

Meister nach Neuss. Eine nicht minder schwere Aufgabe erwartet die Troisdorf

Dynamite am Sonntag, 5. November, 18 Uhr, wenn die Dinslakener Kobras in den

Icedome am Rotter See kommen. Tore: 1:0 (7.) Alexander Ziegenhan (Andreas

Wichterich, Stefan Vajs), 1:1 (30.) Benny Welter (Matthias Rötters, Christoph

Jahns/5-4), 1:2 (38.) Kai Kühlem (Slawomir Kiedewicz, Christoph Jahns/5-4), 1:3

(60.) Christoph Jahns (4-5, ENG). Strafen: Bergisch Gladbach 24 + 10 (Alexander

Frings), Troisdorf 16 + 10 (Marco Dietzel). Zuschauer: 172.