Durchwachsene Generalprobe

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine Offenbarung war es nicht, das letzte Vorbereitungsspiel des EHC Dortmund. Mit 3:3 (1:1, 1:1, 1:1) trennten sich die Elche und die Hammer Young Stars schiedlich, aber nicht immer friedlich. Dreimal ging der EHC an der Strobelallee in Führung, dreimal konnten die Gäste aber ausgleichen. Am Ende stand dann ein verdientes Unentschieden auf der Anzeigentafel.

Die Elche mussten ohne die Verteidiger Christian Lotte, Matthias Bräunig und Patrik Gogulla antreten. Nach dem ersten Drittel schied dann auch noch Philip Reuter aus und musste mit einer Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Mit Stürmer Philipp Büermann kam ein Gastspieler bei den Elchen zum Einsatz und zeigte an der Seite von Antti-Jussi Miettinen ein durchaus viel versprechendes Debüt. Der EHC lag zwar häufig im Angriff, aber es fehlte an Durchschlagskraft und Spielverständnis. So konnte man sich auch nie entscheidend absetzen. Nach dem 1:0 in der zehnten Minute durch Jan-Anton Baron, aber mit der ersten echten Chance kamen die Gäste drei Minuten später zum Ausgleich. Das gleiche Bild bot sich im zweiten Abschnitt. Die Elche gingen in der 24. Minute durch Antti-Jussi Miettinen erneut in Führung, hatten danach mit zwei Breaks durch den Finnen weitere gute Chancen, dann scheiterte Jan-Anton Baron mit einer weiteren Möglichkeit und fingen sich in der 34. Minute einen weiteren Konter der Young Stars zum 2:2 ein. Auch in den letzten 20 Minuten gab es wieder jeweils ein Tor auf beiden Seiten. Die 3:2-Führung der Elche in der 44. Minute durch Antti-Jussi Miettinen hielt ganze zweieinhalb Minuten, dann erzielte Hamm den 3:3-Endstand. Zu allem Überfluss kassierte Marc Höveler auf Seiten des EHC in der 52. Minute eine Spieldauerdisziplinarstrafe und konnte vorzeitig unter die Dusche. Nach dem Spiel kursierte dann die alte Binsenweisheit von der verpatzten Generalprobe durch die Katakomben. Ob etwas Wahres daran ist, das wird sich am Sonntagabend in Dinslaken zeigen, denn dann starten die Elche bei den Kobras in die Meisterschaftsserie.

Tore: 1:0 (9:41) Baron (Kracht), 1:1 (12:35) Furda (Gerike/5-4), 2:1 (23:07) Miettinen (Kracht, Panek/5-4), 2:2 (33:57) Liesegang (Furda, Köchling/4-5), 3:2 (43:58) Miettinen (Büermann), 3:3 (46:39) Köchling (Liesegang, Kolloch/5-4). Strafen: Dortmund 16 + 5+ Spieldauer (Höveler), Hamm 22.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...