Dukes suchen Anschluss an vorderes TabellendrittelESC Darmstadt

Dukes suchen Anschluss an vorderes TabellendrittelDukes suchen Anschluss an vorderes Tabellendrittel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zunächst muss in Kassel beim direkten Tabellennachbarn angetreten werden. Das Hinspiel haben die Dukes dabei mit gemischten Gefühlen in Erinnerung. Zwar konnte man die Partie vor drei Wochen in eigener Halle mit 7:4 recht klar gewinnen, doch das Spiel war von einigen Härten geprägt und endete mit Sperren für drei Darmstädter und zwei Kasseler Spieler. Die Sperren auf Darmstädter Seite sind inzwischen abgesessen und auch das Krankenlager in den Reihen der Dukes lichtete sich inzwischen ein wenig. Trotz der langen Anfahrt dürfte somit Trainer Himmler auf ein weitgehend einsatzbereites Team in Kassel zurückgreifen können.

Von anderem Kaliber dürften dann die Dinslaken Kobras am Sonntag sein. Das Team vom Niederrhein steht aktuell auf dem ersten Tabellenplatz, momentan aber auch begünstigt durch die mehr bestrittenen Partien. Außerdem hat Dinslaken am letzten Wochenende das Heimspiel gegen Netphen verloren. Sofern man den Überkreuz Vergleich bemüht, könnten die Kobras für die Dukes also durchaus in Reichweite sein. Vielleicht hält die Heimserie der Dukes ja über das Wochenende hinaus an. Sollten die Dukes in beiden Spielen an die Erfolge der letzten Wochen anknüpfen können, wäre Tabellenplatz vier in greifbarer Nähe. Spielbeginn in Kassel am Freitag ist um 19.45 Uhr und am Sonntag im Heimspiel gegen Dinslaken um 18.30 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!