Dukes gewinnen erstes Spiel in der HessenligaESC Darmstadt

Dukes gewinnen erstes Spiel in der HessenligaDukes gewinnen erstes Spiel in der Hessenliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 128 Zuschauern begeisterten Zuschauern, die mit Instrumenten für Stimmung sorgten, ließen die Dukes keinen Zweifel daran aufkommen, wo die drei Punkte bleiben sollten. Es wurde sofort versucht Druck auf das Tor der Limburger zu entwickeln. Das zahlte sich dann auch aus, als sich Jan Nissen jeweils nach Vorlage von Simon Frank mit einem Doppelschlag (3:40; 4:02) sich gleich zweimal in die Torschützenliste eintragen konnte. Auch im weiteren Spielverlauf generierten die Darmstädter eine Vielzahl an Chancen, konnten aber keinen weiteren Treffer landen. Das Chancenverhältnis von 18:12 zu Gunsten der Darmstädter im ersten Spieldrittel spiegelte nicht ganz deren Überlegenheit wider, da sich die Limburger meist mit Schüssen von der blauen Linie begnügten.

Auch im zweiten Drittel war Darmstadt die überlegene Mannschaft und Jan Nissen konnte seinen Hattrick perfekt machen, was den Dukes die 3:0-Führung (29.) einbrachte. Bei 20 Schüssen auf das gegnerische Tor im zweiten Spielabschnitt konnte lediglich Brian Hunter nach einem Pfostenschuss von Viktor Luft noch das 4:0 (38.) abstauben. Doch auch Limburg kam das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor von Eike Busch.

Im letzten Spieldrittel änderte sich das geschehen kaum. Darmstadt versuchte Druck auf das gegnerische Tor zu machen und kam zu zahlreichen Chancen. Das erste Tor im letzten Spielabschnitt konnte wiederum Brian Hunter markieren. Er wurde durch einen Pass von Alexander Schaffelke auf einen Alleingang auf das Limburger Tor geschickt und konnte sich gegen den Goalie durchsetzen und zum 5:0 (48.) einnetzen. In der 51. Minute kamen die Limburger durch Timo Fuhr zu ihrem ersten und einzigen Treffer an diesem Abend zum 5:1. Aber auch von diesem Gegentreffer ließen sich die Darmstädter nicht beeindrucken. Tobias Schmidt konnte in der 54. Minute das 6:1 erzielen, bevor erneut Jan Nissen den 7:1-Endstand (58.) herstellte.

In einem insgesamt fairen Spiel konnten die Darmstädter somit einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg einfahren. Trotz des relativ deutlichen Sieg seiner Mannschaft war Coach Stefan Himmler nicht komplett zufrieden. Bei einer doch sehr dürftigen Chancenverwertung wird der Schwerpunkt in den nächsten Trainingseinheiten wohl auf der Schusseffektivität liegen. Nächste Woche reisen die Darmstädter dann zum direkt folgenden Rückspiel nach Limburg.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!