Dukes feiern Überraschungssieg in Herne

Dukes feiern Überraschungssieg in HerneDukes feiern Überraschungssieg in Herne
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie schon berichtet musste der HEV wegen Sperren oder Verletzung auf vier Stammkräfte verzichten und wirkte entsprechend angeschlagen. Doch auch Darmstadt konnte wegen des Freitagstermins nicht auf alle Akteure zurückgreifen.

So musste schon nach vier Spielminuten der Herner Goalie nach einem Treffer von Maier das erste Mal hinter sich greifen und sah sich auch in der Folgezeit häufiger als erwartet Darmstädter Angriffsbemühungen ausgesetzt. Doch auch der hohe Favorit Herne hatte seine Chancen, und wurde zusätzlich von den 700 Zuschauern nach vorne getrieben. So schien dann das Spiel nach Toren von Miettinen (8.) und Arkuszewski (11.) auch seine erwartete Wendung zu nehmen. Nach der Drittelpause hatten die Dukes erneut den besseren Start und bezwangen schon nach drei Minuten erneut den Herner Goalie. Für das Ausgleichstor zeichnete diesmal Peters verantwortlich. Allerdings verflachte das Spiel im Mitteldrittel etwas. Herne war sichtlich beeindruckt vom überraschenden Elan der Südhessen und hatte, seiner Spielmacher beraubt, auch kein wirkliches überzeugendes Mittel gegen clever verteidigenden Darmstadt Dukes.

Auch im letzten Spieldrittel hatten die Herner  lange keinen Erfolg gegen das Abwehrbollwerk der Dukes. Erst in der 48. Minute landete ein abgefälschter Schuss von Panke im Darmstädter Gehäuse. Doch schon im direkten Gegenzug nach dem Wiederbeginn glich Darmstadt durch Engler aus und in der Herner Eishalle waren nur noch die fünf mitgereisten Darmstädter Fans zu hören. Und wer dachte, dass Darmstadt sich mit dem Unentschieden zufrieden gab, sah sich an diesem Abend getäuscht. Ein Konter von Peters besorgte die 4:3-Führung in der 58. Minute und als Herne im Anschluss notgedrungen den Torwart zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, konnte Engler den 5:3-Siegtreffer im leeren Herner Netz unterbringen.