Duell um die Tabellenführung

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Kampf um den Pokalsieg in der Qualifikationsrunde zur Regionalliga West reist der EHC Troisdorf am kommenden Freitag (20 Uhr) zum Tabellenführer Grefrather EC.

Die Grefrather qualifizierten sich als Tabellenzweiter der Verbandsliga für den Pokal und stehen nach zwei Erfolgen zum Auftakt, punktgleich, aber dank des besseren Torverhältnisses vor den Dynamite an der Tabellenspitze. Somit spielen beide Teams um die alleinige Tabellenführung.

Letztmals traf der EHC in der Saison 2006/2007 in der Oberliga-Aufstiegsrunde auf den Grefrather EC. Dieses Spiel entschieden die Grefrather damals für sich. Am Freitag nun soll es anders kommen, möchte man doch nicht frühzeitig im Kampf um den Pokalsieg Punkte liegen lassen. Jedoch hat gerade der mühsame Erfolg gegen den Herforder EV am vergangenen Sonntag gezeigt, dass man die aus der Verbandsliga kommenden Teams auf keinen Fall unterschätzen darf. Die Grefrather konnten ihre beiden bisherigen Spiele gewinnen, wobei der Sieg gegen Darmstadt wohl nicht überbewertet werden sollte. Jedoch hat gerade der Heimsieg gegen die Young Lions Frankfurt gezeigt, dass mit der Mannschaft von Trainer Arno Brux durchaus zu rechnen sein wird.

In Grefrath kann Trainer Bernd Arnold auch wieder auf die Stürmer Jury Lütgen und Stefan Kaltenborn zurückgreifen, die beide ihre Sperre abgesessen haben. Somit verfügen die Dynamite im Sturm über mehr Durchschlagskraft und gerade für das Überzahlspiel des EHC sind beide Spieler wichtige Säulen. Verkraften muss man im Troisdorfer Lager hingegen den Ausfall von Nachwuchsverteidiger Thorsten Metzen. Er verletzte sich in der Trainingseinheit am Dienstag am Knie und fällt zunächst für das Wochenende mit dem Verdacht auf einen Meniskusriss aus.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!