Duell um den TitelBremen und Adendorf im Zweikampf

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag, 26. Februar, gastiert der Adendorfer EC zum ersten Spiel im Paradice. Am 11. März kommt es dann zum Rückspiel in Adendorf.

Wie im Vorfeld spekuliert, ist der Zweikampf beider Teams letztendlich auch eingetreten. Verlustpunktfrei, aber zuletzt mit einigen Wacklern im System, stehen die Weserstars auf Platz zwei in der Tabelle und haben es in der eigenen Hand, nach dem morgigen Spieltag die Führung zu übernehmen und nicht mehr abzugeben.

Einfach wird es nicht, denn der Adendorfer EC (1.Platz) spielte bisher eine makellose Meisterrunde. Fünf Siege, vier davon zweistellig, sind die bisherige Bilanz. Die bisherigen Begegnungen waren von einer sehr Intensität geprägt und sahen zweimal den AEC als Sieger. Dass aber auch der AEC schlagbar ist, bewiesen die Weserstars bei ihrem ersten Gastspiel in der Lüneburger Heide.

Im Kader der Heidschnucken gibt es, wie auch bei den Weserstars, verletzungsbedingte Ausfälle.  Torwart Philipp Hein und Stürmer Patrick Folkert werden in dieser Saison nicht mehr zum Mannschaftsaufgebot des Adendorfer EC gehören.

Auf Seiten der Weserstars ist der Fokus klar ausgerichtet. Es geht morgen nicht nur um den Sieg, sondern auch um eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Sollten sich beide Teams keine Punktverluste gegen andere Teams leisten, geht es wohl um den direkten Vergleich. Hier zählt womöglich jedes Tor….

Hinweis: Alle Abrisskarten vom 23. Januar (Adendorfer EC) behalten für das morgige Spiel ihre Gültigkeit. Sie können an der Abendkasse gegen ein aktuelles Ticket eingetauscht werden.