Dritter Preussen-Sieg in Folge

Dritter Preussen-Sieg in FolgeDritter Preussen-Sieg in Folge
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem torlosen Anfangsdrittel drückte Krefeld auch im zweiten Abschnitt auf das Tor der Black Tigrs, doch die Scheibe wollte einfach nicht die Torlinie überqueren. Es dauerte bis zur 33. Spielminute, ehe der Preussen-Anhang das erste Mal jubeln durfte. Jéromé Franzen wurde von Christian Perlitz und Jan Lankes schön in Szene gesetzt und netzte gekonnt zur hochverdienten Führung ein. Nun machten die Moerser ihre Deckung auf und Krefeld versuchte die Lücke zu finden. Nur drei Minuten nach dem Führungstreffer war es Christian Perlitz der mit einem unwiderstehlichen Schlagschuss in den Winkel bei eigener Unterzahl auf 2:0 erhöhte. Als dann noch Sekunden vor dem Drittelende André Wagner das 3:0 im Powerplay erzielen konnte war der Abwehrriegel der Moerser endgültig gebrochen.

Mit einem Einstand nach Maß ging es dann im letzten Drittel weiter. Nach nur 49 Sekunden durfte sich in eigener Überzahl Robert Schubert in die Torjägerliste eintragen. Die Moerser erspielten sich zusehends mehr Spielanteile, scheiterten jedoch am gut aufgelegten Preussen-Goalie Markus Felkel. Durch die Aufgabe der Moerser Mauertaktik wurden nun Spielräume frei. Als dann in der 43. Spielminute das 5:0 durch einen Schlagschuss von der blauen Linie durch Sven Gotzsch für die Preussen fiel, gab sich Moers auf. Christian Schlesiger traf zwei Minuten vor dem Spielende zum verdienten 6:0-Sieg.

Am kommenden Samstag, 30. Oktober, findet in der heimischen Rheinlandhalle das erste Pokalspiel gegen den Regionalligisten RSC Darmstadt statt. „Um gegen den klassenhöheren Gegner in die zweite Pokalrunde einzuziehen bedarf es jedoch einer klaren Leistungssteigerung“, so Preussen-Coach Josef Spychala. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Tore: 0:1 (28:06) Franzen (Perlitz, Lankes), 0:2 (25:16) Perlitz (4-5), 0:3 (20:12) Wagner (Perlitz/5-4), 0:4 (19:11) Schubert (Schlesiger/5-4), 0:5 (17:08) Gotzsch (Bronischewski, Herbst), 0:6 (01:58) Schlesiger (Schubert, Wagner). Strafen: Moers 16, Krefeld 22 + 10 + Spieldauer (Arkuszewski).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!