Dritter Platz in der Wedemark

Goalies des Steelers stehen festGoalies des Steelers stehen fest
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit einem Sieg und einer Niederlage belegte der EHC Salzgitter 05 am Ende des zweitägigen Vorbereitungsturniers in der Wedemark den dritten Platz. „Wir haben im Vorfeld des Turniers erst zweimal trainiert“, berichte Jörg Opitz, der Teammanager des EHC Salzgitter 05, „aus diesem Grund zählte es für uns in erster Linie, dass sich die Mannschaft findet und einspielt.“ Angesichts dieses Umstandes zeigten sich die mit in die Wedemark gereisten Fans mit der dargebotenen Leistung ihrer Mannschaft zufrieden.

Im Rahmen der beiden Spiele liefen mit Tim Soletzki und Kai Erlenhardt zwei weitere Neuzugänge im Trikot der Steelers auf, hinzu kamen noch die beiden Testspieler Alexander Ansmann und Sascha Meyer. Tim Soletzki spiele, genau wie sein Bruder Maximilian, zuletzt für die Salzgitter Steel Bullets. Kai Erlenhardt wechselte vom Grefrather EC zum EHC. „Mit Tim Soletzki und Kai Erlenhardt haben wir zwei weitere junge Spieler im Kader“, berichtet Pressesprecher Jan Wagner, „beide haben im Training und beim Vorbereitungsturnier einen guten Eindruck hinterlassen.“ Der Kader des EHC Salzgitter 05 umfasst momentan zehn Spieler die jünger als 23 Jahre sind. „Darauf können und werden wir aufbauen“, so Marcus Pchaiek, der 1. Vorsitzende des EHC Salzgitter 05.

Das erste Spiel des Vorbereitungsturniers bestritt der EHC am Samstag gegen den Ligakonkurrenten EC Wedemark. Die Farmers hatten im Vorfeld des Turniers schon mehrere Trainingseinheiten und ein Vorbereitungsspiel bestritten. Dies machte sich im zunehmenden Spielverlauf auch bemerkbar. Während der EHC das Spiel im ersten Drittel noch offen gestalten und sogar mit 1:0 nach einem sehenswerten Alleingang von Thomas Pape in Führung gehen konnte, nutzten die Wedemark Farmers im weiteren Spielverlauf ihren konditionellen Vorteil und den Umstand, dass die Schiedsrichter viele Strafen gegen die Spieler des EHC verhängten. Sebastian Kotke konnte nach Zuspiel von Alexander Pflüger und André Keine zwischenzeitlich zwar noch auf 2:4 verkürzen, am Ende siegte Wedemark jedoch verdient mit 8:2. Die Torhüter Lars Tschirner und Alexander Ansmann zeigten trotz der vielen Gegentore gute Leistungen und verhinderten durch mehrere gute Aktion weitere Tore der Farmers.

Beim zweiten Spiel gegen Hannover Seahawks am Sonntag sah es für die Steelers besser aus. Der Verbandsligist machte es dem EHC allerdings nicht sonderlich leicht. Der EHC führte zwar nach dem ersten Drittel durch zwei Tore von Sebastian Kotke mit 2:0, danach standen die „Seahawks“ jedoch tief im eigenen Drittel und warteten auf Konterchancen. Diese wurden jedoch von den sicher spielenden Torhütern des EHC, Artur Jasieniak und Maximilian Soletzki, entschärft. Die Stürmer des EHC erarbeiteten sich im zweiten und dritten Drittel eine Vielzahl von Chancen, diese führten jedoch erst im Schlussdrittel zu weiteren Torerfolgen. Durch Tore von David Jasieniak, Thomas Pape (jeweils zwei Tore), Alexander Pflüger, Nils Blankschyn und Patrick Pröschild fuhr der EHC Salzgitter 05 am Ende einen verdienten 9:1-Sieg ein.

Positiv verzeichnen die Verantwortlichen des EHC, dass die ersten beiden Sturmreihen bereits gut miteinander harmonieren. „Besonders von Nils Blankschyn sind wir alle sehr überrascht“, berichtet Marcus Pchaiek, „er passt super in die Mannschaft und er hat uns durch seine schnelle, wendige und torgefährliche Spielweise überzeugt.“ Auch die bisher dargebotenen Leistungen der restlichen Spieler sind, so Pchaiek, „überaus erfreulich“. „Im letzten Drittel gegen Hannover konnte man bereits sehen, was in der Mannschaft steckt“, sagt Jan Wagner, „da stimmten sowohl der Spielaufbau als auch die Chancenauswertung.“

„Ich gehe davon aus, dass die Mannschaft zum Saisonauftakt am 30. September gegen Wolfsburg konditionell und spielerisch fit sein wird“, ist sich Jörg Opitz sicher, „bis dahin stehen nach jetzigen Stand noch vier Trainingseinheiten und zwei Vorbereitungsspiele gegen den Regionalligisten FASS Berlin auf dem Programm.“ Das Auswärtsspiel findet bereits am kommenden Sonntag um 13.30 Uhr statt, das Heimspiel am 28. September um 20 Uhr. „Wer noch kurzfristig mit der Mannschaft nach Berlin fahren will, der kann sich in unserer Vereinsgeschäftsstelle melden“, gibt der Fanbeauftragte des EHC Salzgitter 05, Kai Schübbe, an. Die Vereinsgeschäftsstelle in der Berliner Straße 14d in Lebenstedt ist telefonisch unter der Rufnummer 05341-4091236 zu erreichen.