Dritte Niederlage für Wiehl

Dritte Niederlage für WiehlDritte Niederlage für Wiehl
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Penguins aus Wiehl zeigten

bei der 2:5-Niederlage in ihrem „Heimspiel“ im Sportpark Siegerland gegen die

1b-Mannschaft aus Ratingen zwei Gesichter. Nachdem sie den Gegner im ersten

Spielabschnitt nach Belieben dominierten, brachten die Gastgeber sich im zweiten

Drittel durch zahlreiche Strafzeiten vollkommen aus dem Rhythmus. Den

0:2-Rückstand nach 40 Minuten konnten sie trotz eines Sturmlaufs und der Treffer

von Sebastian Schmitz und Sascha Derichs nicht mehr wettmachen. Am Ende fehlte

die Kraft und in einigen entscheidenden Situationen die Konzentration. Nach der

Devise von Trainer Thorsten Maier kamen die Penguins wie die Feuerwehr aus den

Startlöchern und schnürten die Gäste völlig ein. Sie ließen nur einige Konter zu

und erspielten sich zahlreiche Chancen, allein der Treffer wollte nicht fallen.

Der fiel dann in 24 Sekunden vor der Pause auf der anderen Seite. Kapitän

Wolfgang Göbel fälschte einen harmlosen Schuss unhaltbar für Keeper Alexander

Neurath ab. Im weiten Abschnitt kam kein vernünftiges Spiel zustande. Durch zu

viele Strafen (darunter 10 + 10 für Alex Maier und 10 Minuten für Neurath)

brachten sich die Gastgeber in Verlegenheit und mussten auch das zweite Gegentor

hinnehmen, allerdings nach ungeahndetem Foulspiel an Torwart Neurath. Die

Penguins konnten zwar im sehr engagiert angegangenen letzten Drittel auf 1:2

sowie 2:3 verkürzen, verursachten aber weiterhin zu viele Strafzeiten. Dazu

schien zum Schluss die Kraft zu fehlen, so dass die Wiehler noch die Treffer

vier und fünf kassieren mussten. Trotz der Niederlage zeigten die Penguins

besonders in den ersten 20 Minuten durchaus Ansätze, auf denen sich aufbauen

lässt.