Drei Spiele in fünf Tagen

Erfurt mit weiteren NeuzugängenErfurt mit weiteren Neuzugängen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Mamutprogramm haben die

Black Dragons Erfurt am kommenden Wochenende zu absolvieren. Zunächst geht es am

kommenden Freitag zum „Erzrivalen“ nach Halle. Dort trifft auf den derzeitigen

Tabellensiebten, die Saale Bulls. Die Saale Bulls können mit dem bisherigen

Verlauf der Saison alles andere als zufrieden sein. Mit gerade drei Siegen, ein

Sieg nach Penalty bei FASS, blieb man bisher weit hinter den Erwartungen und den

eigenen Ansprüchen zurück. Auch am Sonntag geht es für die Black Dragons auf

Reisen, es steht die weiteste Fahrt an. Gegner am Sonntag sind die Piranhas aus

Rostock, hier wollen die Drachen die 3:6-Niederlage vom ersten Spieltag

möglichst vergessen machen. Dass dieses Unterfangen alles andere als einfach

wird, zeigt schon der Blick auf die Statistik. So konnten die Black Dragons

bisher noch keinen Punkt mit von der Ostseeküste bringen. Auch am Feiertag gibt

es für die Drachen keine Ruhepause, dann gastiert der derzeitige Tabellenführer

aus Leipzig in Erfurt. Dieses Spiel musste aufgrund einer

Eiskunstlauf-Veranstaltung vom 17. November vorgezogen werden. Auch gegen die

Blue Lions mussten sich die Drachen in diesem Jahr bereits geschlagen geben.

Beim Gastspiel der Drachen in Leipzig konnten die Blue Lions mit 4:2 die

Oberhand behalten. Für alle drei Spiele kann Drachencoach Thomas Belitz nach

derzeitigem Stand auf den kompletten Kader zurückgreifen. Auch der zuletzt

angeschlagene Vitali Geist kann ins Spielgeschehen eingreifen.