Dramatischer Derbysieg

EC Wallernhausen ist hessischer Landesliga-MeisterEC Wallernhausen ist hessischer Landesliga-Meister
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Was für ein Spiel: Zwei verschossene Penaltys und Spannung bis zum Schluss. Das Derby des EC Wallernhausen bei den Ice Devils Bad Nauheim in der Landesliga Hessen war hart umkämpft. Der ECW setzte sich mit 6:5 (2:2, 2:3, 2:0) durch.

Die Gastgeber waren zu Beginn die aktivere Mannschaft. Folgerichtig gelang Arnold in der dritten Minute das 1:0 für seine Farben. Der ECW war noch nicht im Spiel. In der zehnten Minute traf Thomas Günther mit einem verdeckten Schuss zum 1:1.Ausgleich. Danach war Wallernhausen besser im Spiel. Kapitän Mario Repp tankte sich durch und überwand in der 16. Minute den Torhüter der Devils zum 2:1. Doch der ECW wurde erneut nachlässig. Mike Schmidt auf Nauheimer Seite nutzte dies zum 2:2. Nach der Pause war es erneut Schmidt, der mit einem Unterzahltor die Ice Devils in Führung brachte. Wallernhausen verlor in dieser Phase teilweise zu leichtfertig die Scheiben. Erneut Schmidt baute dann sogar die Führung auf 4:2 aus. Doch der ECW wäre nicht der ECW, wenn er nicht doch eine Antwort parat hätte. Nach einer sehenswerten Kombination traf Nils Schultheiß zum 3:4. Doch die Ice Devils schlugen ihrerseits erneut zurück. Markus Schlüppmann war der Torschütze zum 5:3. Kurz vor Drittelende verletzte sich Frank Guldner so schwer, dass er ins Krankenhaus musste.Eine Fraktur des Nasenbeins wurde diagnostiziert. In dieser Phase trafder überragende Mario Repp zum 4:5-Anschlusstreffer. Der Schlussabschnitt sollte es noch einmal in sich haben. In Überzahl gelang Jerry Wood nach einem Schlagschuss von Volker Harmertdas 5:5. Und nur zwei Minuten später traf der Ex-Nauheimer zum 6:5 für den ECW. Jetzt ging es noch einmal rund. Sebsatian Becker startete in der 56. Minute in Unterzahl einen Alleingang und war nur durch ein Foul zu bremsen. Es gab folgerichtig Penalty. Christian Platzer lief an, scheiterte aber am Goalie der Devils. In der Schlussminute nahmen die Devils ihren Goalie zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Mario Repp eroberte die Scheibe als 59:40 auf der Uhr stand, sein Schuss ging aufs Tor, aber traf nur den Pfosten. Jetzt hatten die Ice Devils noch einmal die Chance zum Ausgleich. In dieser Situation verschob Torben Grass das Tor, die Schiedsrichter unterstellten Absicht und auch hier gab es Penalty. Gespielt waren 59:59. Der dreifache Torschütze Mike Schmidt lief an, doch der glänzend aufgelegte Torben Grass spitzelte ihm die Scheibe vom Schläger. Jetzt konnten die Pirates jubeln. Durch diesen Sieg ist der ECW wieder Tabellenführer. Das nächste Spiel, erneut gegen Bad Nauheim, findet am Samstag, 13. März, um 17:30 Uhr in Bad Nauheim gegen die Ice Devils statt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!