Doppelwochenende für die IcefightersAuftakt zur Meisterrunde

Lesedauer: ca. 1 Minute

Während die meisten Teilnehmer an der Meisterrunde der Regionalliga Nord bereits im Einsatz waren, geht es für die TAG Salzgitter Icefighters am kommenden Freitag zum ersten Mal von zehn noch ausstehenden Spielen aufs Eis.

Und der Auftakt hat es in sich. Die Reise geht ein Stück weit östlich von Lüneburg nach Adendorf, wo der Adendorfer EC bereit wartet. Mit gewetzten Messern könnte man so sagen, denn am vergangenen Wochenende fertigte man dort die TuS Harsefeld Tigers mit 20:1 ab. Zuvor ergab das Hinspiel ein 17:1 für die Adendorfer. Entsprechend hoch die Erwartungen seitens der Gastgeber an das Team, es gegen die Salzgitteraner ähnlich klar zu gestalten. In der Vorrunde wurde dies auch zum großen Teil geschafft, so dass unter dem Strich nicht mehr als die Rolle des Underdogs für Radek Vits Mannschaft bleibt. Los geht es am Freitag, 12. Februar, um 20 Uhr.

Nur zwei Tage später gehen die Stahlstädter dann zum ersten Bully in heimischer Halle wieder aufs Eis. Dann ist der Gegner eine Nummer leichter, es gastiert der Altonaer SV. Aber anders als in Adendorf spielt man diese Begegnung nicht herunter. Denn nur weil der Gegner aus der Gruppe B kommt, bedeutet dies nicht zwingend, dass das Leistungsgefälle derart stark ist wie bei den oben beschriebenen Duellen. Das hat nicht zuletzt der REV Bremerhaven zu spüren bekommen, die in der Pokalrunde überraschend gegen Timmendorf Storm verloren. Und ein weiteres Indiz, das zum Respekt vor den Hamburgern beitragen sollte, ist die Tatsache, dass diese die Tabelle der Gruppe B mit dem ersten Platz mit nur zwei verlorenen Begegnungen abgeschlossen haben. Spielbeginn ist wie gewohnt um 18 Uhr am Sonntag, 14. Februar.

Personell werden Salzgitter fortan zwei Spieler fehlen: Stürmer Kevin Getz und Verteidiger Farres Hamade haben die Icefighters verlassen, beide aus Gründen des Studiums und somit fehlender Zeit.

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...