Doppelwochenende für die Ice Dragons

Doppelwochenende für die Ice DragonsDoppelwochenende für die Ice Dragons
Lesedauer: ca. 1 Minute

Damit treffen die Ice Dragons nun schon zum dritten Mal in dieser Saison auf die Crocodiles, die beiden ersten Vergleiche konnten die Spieler des HEV mit jeweils 8:4 für sich entscheiden. Doch die Crocodiles haben personell nachgelegt, wollen unbedingt von Ihrem Dasein als Punktelieferant weg. Der erste Schritt gelang mit einem deutlichen Heimsieg gegen Iserlohn, eben jene Iserlohner, die am vergangenen Wochenende noch die Ice Dragons am Rande einer Niederlage hatten. Doch beim Auswärtsspiel in Troisdorf war es ein Rückfall in alte Zeiten, mit sage und schreibe 16:4 kamen die Mannen von Coach Volker Lindenzweig bei den Dynamite unter die Räder. In Herford wollen die Crocodiles zeigen, dass sie auch einem Team der Top 4 ein Bein stellen können, doch die Ice Dragons haben sicherlich aus dem Heimspiel am vergangenen Freitag gelernt und wollen unbedingt drei Punkte holen.

Am Sonntag, 18 Uhr, bestreiten die Ice Dragons die Auswärtspartie beim EHC Troisdorf. Die Troisdorfer, als Topfavorit in die Meisterschaft gestartet, haben sich ihre „Schwächephase“ am Anfang der Saison genommen, sind nun aber mittlerweile auf dem zweiten Tabellenplatz angelangt und seit sieben Spielen unbezwungen, in denen sie 50 Tore geschossen, aber nur 15 kassiert haben. Bei der spielerisch wohl stärksten Mannschaft der Liga treten die Ice Dragons als Außenseiter an. Um die Dynamite schlagen zu können, werden die Ice Dragons nicht nur ihr bestes Hockey spielen, sondern auch taktisch diszipliniert und defensiv sicher stehen müssen. Denn bereits am 12. November konnten die Ice Dragons sehen, was passiert, wenn man den Troisdorfern zu viel Raum zum Spielen lässt, als sie in eigener Halle beim 1:8 chancenlos waren. Dass es jedoch auch anders geht, zeigten sie in Troisdorf, wo sie mit 4:3 nach Penaltyschießen gewinnen konnten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!