Doppelte Weihnachtsreise

Halle geschlossen - Trier zieht sich zurückHalle geschlossen - Trier zieht sich zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Weihnachtswochenende müssen die Trierer Huskys gleich doppelt reisen. Am kommenden Freitag reist das Team von Trainer Viktor Proskurjakov nach Solingen zum EC Bergisch Land. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Am 2. Weihnachtstag geht es dann in Dinslaken gegen die Kobras ab 18 Uhr um einen guten Abschluss, ehe die Qualifikationsrunde zur Regionalliga startet.

Der EC Bergisch Land hat eine bewegte Saison hinter sich. Nach der knappen Niederlage in Trier wechselten sich Sieg und Niederlage ab. Gegen die Teams der oberen Tabellenhälfte gab es fast nur Niederlagen. Zu Hause gegen Iserlohn gab es jedoch einen überraschenden 6:5-Sieg. In den letzten Spielen steigerte sich die Raptors und punkteten regelmäßig, so dass man mit nun 16 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz rangiert. Bester Scorer im Team von Trainer Jiri Smicek sind Tim Neuber und Pierre Klein.

Bei den Kobras aus Dinslaken hat sich seit dem Spiel in Trier einiges im Kader getan. Die Verantwortlichen konnten den Kader mit drei Spielern aus Herne verstärken. Die Kobras landeten bisher in den Spielen gegen Moers (31:2 und 20:3) die beiden höchsten Siege der Liga. Zudem haben die Kobras die wohl beste Sturmreihe der Liga, was die Huskys im Hinspiel zu spüren bekamen. Henri Marcoux führt mit 91 Punkten die Scorerwertung der Liga vor David Stetch (58 Punkte) an, und auch Derek Picklyk befindet sich mit 49 Punkten unter den Top Ten.

In Solingen und Dinslaken wollen die Huskys ihre Serie mit zuletzt vier Niederlagen beenden. Die Form der Huskys zeigte am vergangenen Sonntag wieder nach oben, als man dem Tabellenführer aus Herne einen ausgeglichenen Schlagabtausch lieferte und sich am Ende unglücklich mit 3:4 geschlagen geben musste.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!