Doppelpack für die WeserstarsSichere Qualifikation für Meisterrunde möglich

(Foto: Weserstars)(Foto: Weserstars)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Wochenende stehen für die Weserstars Bremen zwei Spiele in der Regionalliga Nord auf dem Plan. Am Freitag, 11. Dezember, 20 Uhr ist der REV Bremerhaven zu Gast. Am Sonntag, 13. Dezember, 18 Uhr geht es zu den Salzgitter Icefighters.

Was war das für eine Vorsaison des REV Bremerhaven. Vizemeister! In der aktuellen Spielzeit ist davon nichts mehr übrig. Null erspielte Punkte, ein desaströses Torverhältnis, das ist die bisherige Bilanz. Die Pinguine kommen einfach nicht in Tritt. Zu stark wirken die Abgänge nach. Zwar wurde drei neue Spieler geholt, Spieler aus dem Nachwuchs eingebunden, doch fehlt es dem REV an Durchschlagskraft. In den bisher zwei absolvierten Spielen gegen die Weserstars mussten sie zweistellige Niederlagen hinnehmen. Können sie heute das Ruder rumreißen? Auf Seiten der Weserstars könnte an diesem Wochenende, bei einem erfolgreichen Abschluss, die vorzeitige Qualifikation zur Meisterrunde klar gemacht werden. Verzichten muss Trainer Marek Kepinski auf Christian Priem. Eine Verletzung an der Leiste macht einen Einsatz unmöglich.

Das letzte Heimspiel des Jahres 2015 nehmen die Weserstars als Anlass für eine große Weihnachtstombola. Dem Motto „Weserstars Christmas Jersey Night“ entsprechend besteht ein Großteil der Gewinne aus unterschriebenen oder bereits im Spiel getragenen Trikots der Weserstars. Für den guten Zweck haben die Bremer einige Personen motivieren können, Gewinne zur Verlosung beizusteuern. Der Erlös der Tombola-Aktion wird an die „Kita Hoffnungskirche“ gespendet. Der Mindestpreis eines jeden Loses beträgt zwei Euro. Als Extra erhält an diesem Abend jeder Gast in einem Eishockey-Trikot eine Freikarte für seine Begleitung.

Am Sonntag führt die Reise an den Salzgittersee. Die Icefighters laden zum zweiten Heimspiel. An das erste Aufeinandertreffen haben die Weserstars sehr gute Erinnerungen. Ein 8:1-Erfolg war im Vorfeld nicht erwartet worden. Die TAG Salzgitter Icefighters belegen im Moment den dritten Platz in der Tabelle und können schon fast sicher mit der Meisterrunde planen. Die direkten Duelle mit den schlechter platzierten Teams aus Bremerhaven und Langenhagen wurden souverän gewonnen.

Nicht mehr im Aufgebot der Grün-Schwarzen ist David Jasieniak. Die Icefighters trennten sich vor einer Woche vom internen Topscorer.

Drittelführung reichte nicht aus
Salzgitter Icefighters verlieren in Nordhorn

​Mit einem 2:4 (2:1, 0:2, 0:1) mussten die TAG Salzgitter Icefighters am Samstagabend beim EC Nordhorn die vierte Niederlage in Folge hinnehmen. Dabei hatte das Team...

Pokalsieger mit Verspätung
Hamburger SV fährt den ersten Titel der Saison ein

​Die Regionalliga-Mannschaft des Hamburger SV ist vorzeitig Nordpokalsieger der Saison 2018/19 – profitierte dabei von einem beherzten Auftritt des CE Timmendorfer S...

Heute zum EC Nordhorn
Tomas Lesko hat die TAG Salzgitter Icefighters verlassen

​Kurz vor dem Spiel gegen den EC Nordhorn müssen die TAG Salzgitter Icefighters eine traurige Botschaft bekannt geben. Tomas Lesko, seit der Saison 2016/2017 in Dien...

3:4-Niederlage
TAG Salzgitter Icefighters verlieren gegen den Hamburger SV

​Mit 3:4 (2:1, 1:3, 0:0) mussten sich die TAG Salzgitter Icefighters gegen den Hamburger SV geschlagen geben. Dabei lagen die Hausherren gegen dezimierte Hamburger b...

Wenn hinten vorne ist
Der Hamburger siegt mit ungewöhnlichem Kader immer weiter

​Dass die Regionalliga-Mannschaft des Hamburger SV aktuell nicht gerade über einen üppigen Kader verfügt ist ja bereits bekannt – am vergangenen Wochenende nahm die ...