Dirk Schmitz muss Saison beendenDinslakener Kobras

Lesedauer: ca. 1 Minute

Denn nachdem er wiederholt Schmerzen im Knie verspürt hatte, stellten sich bei den medizinischen Untersuchungen derart große Schäden heraus, dass dies Eishockeyspielen längerfristig unmöglich macht. Zum einen ist das hintere Kreuzband gerissen, zum anderen zeigte sich ein massiver Meniskusschaden. Damit fällt er zunächst einmal für den Rest der verbleibenden Saison definitiv aus. Eigentlich wollte der bullige Blueliner nach dieser Spielzeit sowieso seine Schlittschuhe an den berühmten Nagel hängen, ist aber sehr traurig, dass er den Kobras in der wichtigsten Phase der Saison nicht mehr helfen kann. Jetzt stehen erst einmal zwei Operationen an. Ob er nach den Operationen und einer wahrscheinlich relativ langen Genesungszeit soweit wiederhergestellt ist, dass er nochmal der schwarzen Hartgummischeibe hinterherjagen kann oder ob dies das Ende seiner aktiven Laufbahn ist, bleibt abzuwarten.