Dinslaken zweimal daheim

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie bekannt, treten die Dinslaken Kobras am morgigen Freitag (Beginn 19.45 Uhr) gegen Herne an, bevor es am Sonntag (19.00 Uhr) gegen den Aufsteiger aus Hamm geht. Herne ist in dieser Spielzeit nicht der große Favorit wie in der Vorsaison. Die Vorzeichen sind in dieser Spielzeit, schon allein aufgrund finanzieller Probleme, etwas anders. Die namhaftesten Neuzugänge sind Christian Lüttges im Tor, die Brüder Delf und Veit Spauszus, letzte Saison noch in Dinslaken aktiv, sowie die Stürmer Haiko Hirsch und Tim McVaugh. Hirsch und McVaugh in Kombination mit McNevan deuteten bereits ihre Torgefährlichkeit an. Auch der Top-Scorer der letzten Saison, Milan Vanek, steht weiterhin im Kader der Herner. Hinzu kommen gestandene Regionalliga-Spieler wie Mark Jablonski und Thorsten Peters. Somit zählt die Herner Mannschaft weiterhin zu den Favoriten. Dass auch diese schlagbar ist, hat der nächste Gegner der Kobras am letzten Sonntag gezeigt. Aufsteiger Hamm nahm beim 8:5-Sieg alle drei Punkte aus Herne mit nach Hause.

Erstmals in dieser Saison wird die Abendkasse am Freitag bereits um 18.15 Uhr geöffnet sein. Der Einlass in die Halle beginnt direkt im Anschluss an die öffentliche Eislaufzeit um ca. 19 Uhr.

Wie bekannt, treten die Dinslaken Kobras am morgigen Freitag (Beginn 19.45 Uhr) gegen Herne an, bevor es am Sonntag (19.00 Uhr) gegen den Aufsteiger aus Hamm geht. Herne ist in dieser Spielzeit nicht der große Favorit wie in der Vorsaison. Die Vorzeichen sind in dieser Spielzeit, schon allein aufgrund finanzieller Probleme, etwas anders. Die namhaftesten Neuzugänge sind Christian Lüttges im Tor, die Brüder Delf und Veit Spauszus, letzte Saison noch in Dinslaken aktiv, sowie die Stürmer Haiko Hirsch und Tim McVaugh. Hirsch und McVaugh in Kombination mit McNevan deuteten bereits ihre Torgefährlichkeit an. Auch der Top-Scorer der letzten Saison, Milan Vanek, steht weiterhin im Kader der Herner. Hinzu kommen gestandene Regionalliga-Spieler wie Mark Jablonski und Thorsten Peters. Somit zählt die Herner Mannschaft weiterhin zu den Favoriten. Dass auch diese schlagbar ist, hat der nächste Gegner der Kobras am letzten Sonntag gezeigt. Aufsteiger Hamm nahm beim 8:5-Sieg alle drei Punkte aus Herne mit nach Hause.

Erstmals in dieser Saison wird die Abendkasse am Freitag bereits um 18.15 Uhr geöffnet sein. Der Einlass in die Halle beginnt direkt im Anschluss an die öffentliche Eislaufzeit um ca. 19 Uhr.