Die Rückkehr der Grizzlies

Grizzlies gewinnen klar gegen WiehlGrizzlies gewinnen klar gegen Wiehl
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Endlich ist es wieder soweit. Nach zweijähriger eishockeyloser Zeit in Eschweiler gehen die Grizzlies wieder an den Start. Einiges an organisatorischer Arbeit wurde bereits geleistet. Und auch der Kader des EEV Eschweiler Grizzlies ist so gut wie komplett. So werden in der Landesliga-Spielzeit 2007/08 folgende Spieler für die Indestädter den Puck jagen:

Tor:

Christoph Golks # 30

Kai Knudsen # 35

Christian Engels # 80

Verteidigung:

Jens Schiffers # 3

Sebastian Faust # 12

Hanno Scharwächter # 18

Steve Goldacker # 22

Marcel Hulls # 44

Jörg Gillessen # 96

Sturm:

Raphael Weiskopf # 4

Andrija Basaric # 7

Martin Posdiadlo # 10

Thorsten Proft # 13

Kevin Bovens # 17

Christoph Lux # 19

Philipp Klaas # 20

Valeri Erlich # 26

Daniel Capek # 33

Angelo Horbach # 72

Andreas Wick # 89

Eugen Lemmer # 99

Mit Eugen Lemmer kehrt ein Torgarant nach Eschweiler zurück. Er durchlief die Aachener Jugend, bevor er zu den Kölner Junghaien wechselte. Nachdem er mit Eschweiler 2003 Bezirksliga-Meister wurde, war er beim ESV Bergisch Gladbach und dem EHC Troisdorf in der Regionalliga immer unter den Topscorern der jeweiligen Mannschaft zu finden. Er wird in Eschweiler die Trikotnummer 99 tragen.

Mit Andreas Wick kehrt ebenfalls ein Spieler an die Inde zurück, der zuletzt beim ESV Bergisch Gladbach in der Verbandsliga aktiv war, allerdings dem Eschweiler Nachwuchs entstammt und danach auch seine Erfahrungen bei den Kölner Junghaien machte.

Angelo Horbach war rumänischer Jugendnationalspieler. Er spielte bereits 2003 eine Saison in Eschweiler und hielt sich anschließend bei den Aachener Hobbymannschaften fit.

Daniel Capek erlernte das Eishockeyspielen in Bergisch Gladbach und Köln, bevor er zum Studieren nach Aachen zog. Dort spielt er seitdem in der Aachener Hochschulmannschaft. Mit der Nummer 20 wird der neueste Neuzugang der Grizzlies auflaufen. Philipp Klaas kommt ebenfalls von den Aachener Studenten, wo er die letzten zwei Spielzeiten verbrachte. Zuvor durchlief er die komplette Jugendabteilung des EHC Dortmund, wo er zuletzt auch in der Regionalliga bei den Senioren aktiv war.

Kevin Bovens kommt von den benachbarten Smoke Eaters Geleen zurück nach Eschweiler. Der Niederländer erlernte dort das Eishockey spielen, spielte aber zwischenzeitlich auch schon mal bei den Grizzlies und dem TE Aachen in der Jugend.

Mit Thorsten Proft und Christian Engels kommen ein Stürmer und ein Torhüter vom benachbarten TE Aachen an die Inde. Beide Spieler absolvierten die letzten beiden Spielzeiten in der Euregio Hockey Liga bei den Pit Bulls, einer Aachener Hobbymannschaft.

Mit Valeri Erlich, Martin Podsiadlo, Raphael Weiskopf (alle Sturm) sowie den Verteidigern Hanno Scharwächter und Jörg Gillessen sind einige altbekannte feste Größen im Kader der Grizzlies wieder aktiv. Alle Spieler waren feste Bestandteile der Landesliga-Mannschaft des EEC, bevor man den Verein auflöste. Erlich, Podsiadlo und Weiskopf durchliefen gemeinsam die Aachener und Eschweiler Jugend, bevor sie von Beginn an einen Teil der Eschweiler ersten Mannschaft stellten. Scharwächter spielte ebenfalls bereits einige Jahre im Dress des EEC, bevor er sich wie die meisten Eschweiler Spieler in den Aachener Hobbymanschaften über die eislose Zeit fit hielt.

Gillessen wiederum ist der dienstälteste Eschweiler Spieler. Er erlernte in Eschweiler bereits im Kleinkindalter das Eishockeyspielen und blieb dem Standort Eschweiler bis auf einen kurzen Abstecher zu den Kölner Junghaien über alle Namenswechsel und Vereinspleiten hinweg treu.

Mit Andrija Basaric kehrt ein Spieler an die Inde zurück, der zwar in Aachen und Eschweiler das spielen erlernte, danach aber in den Jugendabteilungen der EJ Kassel, der Iserlohn Roosters, sowie den Düsseldorfer weiter ausgebildet wurde. zuletzt spielte er bei der DEG in der Junioren-Bundesliga und der Verbandsliga außerdem ist er aktueller kroatischer Jugendnationalspieler.

Christoph Lux und Christoph Golks (Stürmer und Torhüter) durchliefen gemeinsam mit einem großen Teil der Mannschaft die Aachener und Eschweiler Jugend und stellten danach ebenfalls zwei Säulen der Landesliga-Mannschaft im Eschweiler Senioreneishockey. Nach der Pleite des EEC vor drei Jahren verließen Sie gemeinsam Eschweiler und waren eine Spielzeit in Troisdorf in der Verbandsliga aktiv. Vom EHC Troisdorf aus ging es zu Beginn der letzten Spielzeit zu den Ratinger Ice Aliens. Nach der Hälfte der Spielzeit war Lux inaktiv und Golks wechselte zum Königsborner JEC, wo er in der Regionalliga aktiv war.

Nach Troisdorf begleitete die beiden Steve Goldacker. Goldacker war davor eine Saison in Eschweiler aktiv. Zuvor spielte er bei den Saale Bulls Halle und dem ESC Erfurt. Mit Sebastian Faust kommt ein junger Spieler aus Aachen. Faust spielte in der Jugend beim EEC Eschweiler und dem TuS Wiehl.

Mit Jens Schiffers kehrt wohl einer der erfahrensten Spieler der Region an die Inde zurück. Schiffers spielte bereits in der Jugend in diversen Vereinen. Darunter waren, Aachen, Neuss, Düsseldorf und Geleen. Im Senioren-Eishockey feierte er die größten Erfolge mit den Eschweiler Grizzlies in der zweiten Liga sowie dem ESV Bergisch Gladbach. Zuletzt spielte Schiffers gemeinsam mit seinem ehemaligem Eschweiler Goalie in Königsborn in der Regionalliga-Pokalrunde.

Das Torhütertrio wird von Kai Knudsen komplettiert. Er kommt ebenfalls von der Aachener Hobbymannschaft Pit Bulls. Marcel Huls kommt auch von einer Aachener Hobbymannschaft nach Eschweiler. Der Niederländer spielte aber bereits im Nachwuchs bei den Deurne Phantoms in den Niederlanden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!