Die Pause ist vorbei

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit drei Pluspunkten aus zwei Spielen steht der EHC Neuwied in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga NRW im Soll. Am Wochenende geht es nun nach einer zweiwöchigen Pause für die Bären weiter.

Zunächst reist das Team von Trainer Arno Lörsch am Freitagabend nach Troisdorf. Die Dynamites belegten in der abgeschlossenen Regionalligarunde den zehnten Platz und blieben damit hinter ihren eigenen Erwartungen für diese Saison. Im Regionalligapokal wollen die Troisdorfer hingegen ihre Sache besser machen und unterstreichen dies mit bislang zwei deutlichen Siegen gegen Herne (11:2) und Bergisch Land Solingen (6:1). Der EHC Neuwied hingegen nutzte die Zeit mit dem spielfreien Wochenende für eine intensive Vorbereitung und der Integration der Neuzugänge Blumenhofen und Hafeneger. Somit kann Lörsch am Freitag fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich Gabriel Asbach wird verletzungsbedingt weiter ausfallen. Ein Fragezeichen steht außerdem noch hinter Martin Schell, der noch mit Fiber das Bett hüten muss und Igor Engelmann.

Bereits in der Saisonvorbereitung trafen beide Teams aufeinander. Dabei siegte der EHC Troisdorf in beiden Spielen (6:2 und 4:2). Dennoch sehen sich die Bären nicht chancenlos und fahren selbstbewusst zu dieser Auswärtspartie. Spielbeginn im Icedome Troisdorf ist am Freitag um 20 Uhr.

Nur zwei Tage später kommt es zum ersten Heimspiel der Bären in der laufenden Aufstiegsrunde. Mit den Iserlohner Roosters 1b kommt der Tabellenneunte der Regionalliga nach Neuwied. Die junge Truppe aus Iserlohn bestritt bisher erst ein Spiel in der Qualifikationsrunde und verlor dabei gegen Lippe-Hockey Hamm mit 2:6. Das zweite Spiel gegen Königsborn musste abgesagt werden, weil die Roosters für diesen Spieltag keine Mannschaft stellen konnten. Beim EHC Neuwied bleibt zu hoffen, dass die Freitagspartie keine größeren Verletzungen oder Sperren mit sich bringt. Auch die zahlreichen Neuwieder Fans können es kaum abwarten, in die Aufstiegsrunde einzusteigen. Wie gewohnt wird neben der Vorstellung der Neuzugänge wieder ein reichhaltiges Programm im Neuwieder Icehouse geboten. Zudem wollen die Bären ihre weiße Weste auf eigenem Eis weiterhin behalten. Spielbeginn ist am Sonntag um 19 Uhr.