Die letzten Minuten in der Vorrunde

HEG startet in der Regionalliga NRWHEG startet in der Regionalliga NRW
Lesedauer: ca. 1 Minute

20 Spiele, 20 Siege und einen 13-Punkte-Vorsprung auf den Zweitplazierten aus Neuss. Diese tadellose Bilanz haben die Herner Kufencracks in dieser Saison bisher hingelegt. Mit dem vorzeitigen Erringen der Meisterschaft in der Regionalliga NRW am letzten Wochenende wollen sich die Blizzards allerdings nicht zufrieden geben. Nun gilt es für die HEG diese Bilanz zu bestätigen. Morgen trifft der neue Meister auf die unberechenbare Mannschaft der Grefrather Nierspanther. Das Hinspiel am heimischen Gysenberg wurde im Oktober knapp mit 2:1 gewonnen und in der Vorbereitung unterlag man gar mit 3:6 in Grefrath. Zum Wiedersehen wird es mit dem Ex-Herner Sergej Hatkevitch kommen. Die Neuverpflichtung der Panther wird heiß darauf sein, gegen seinen ehemaligen Club erfolgreich zu sein. Mit vielen Fans im Nacken und einer gut aufgelegten Mannschaft sollten die Mannen von Peter Franke auch an der Niers punkten können. Schließlich wollen die Herner nun mit einer weißen Weste durch die Vorrunde gehen.

Am zweiten Weihnachtstag wird es feierlich für die Herner EG. Denn beim Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der Iserlohn Roosters um 18:30 Uhr kommt der „Pott in den Pott“. Denn am Dienstag wird der Pokal an den Meister der Regionalliga NRW übergeben. Markus Schweer, Eishockey-Obmann des Landesverbandes NRW, wird die HEG auszeichnen.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!