Deutlicher Sieg im 1b-Duell

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die 1b der Ratinger Ice Aliens eröffnete die Saison am Sonntagabend gegen die Jungfüchse aus Duisburg. Mit etwas Anlaufschwierigkeiten wurden die Gäste am Ende mit 8:1 nach Hause geschickt. Ratingen begann druckvoll und liess die Füchse in den ersten beiden Spielminuten nicht aus dem eigenen Drittel kommen. Erst nach sechs Minuten konnten sich die Gäste befreien und liessen sich nun öfter im Angriffsdrittel blicken. In der achten Spielminute hatte Wilmshöfer die erste Chance, doch Torwart Henning konnte parieren. Eine Minute später konnte er jedoch die Führung durch Wilmshöfer nicht verhindern. Trotz dieses Treffers kamen die Duisburger besser ins Spiel. Dies lag auch daran, dass die Ratinger sich einige Unkonzentriertheiten leisteten, worunter der Spielaufbau litt. Zählbares konnten die Gäste daraus jedoch nicht machen. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Das zweite Drittel begannen die Aliens in doppelter Unterzahl, doch wieder konnten die Duisburger dies nicht nutzen. Den ersten Angriff nach der Unterzahl nutze der neue Kapitän Kristian Isenberg, um auf 2:0 zu erhöhen. Nur 25 Sekunden später war es Britta Schoeder, die das 3:0 erzielte. Trainer Spinnen nahm daraufhin erst einmal eine Auszeit, um seine Mannschaft neu einzustellen. Er gab wohl die Devise Forechecking aus, das seine Mannschaft nun konsequent anwendete. Eine Strafzeit gegen die Aliens brachte diese wieder ein wenig aus dem Rhythmus. Die Ordnung ging etwas verloren und das Spiel wurde unnötig hektisch. Den Füchsen boten sich dadurch einige Chancen, die Arthur Torka jedoch entschärfen konnte. Nachdem Dirk Mayer auf 4:0 erhöht hatte, fiel der unnötige Anschlusstreffer. Der Puck war an der eigenen Blauen Linie vertändelt worden, Menzel nutzte die Chance zum 4:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die zweite Pause.

Zu Beginn des letzten Drittels erhöhte Thomas Müller in Überzahl auf 5:1. In der Folge schnürten die Ice Aliens den Gegner in dessen Drittel ein und liessen ihm kaum eine Chance, die Mittellinie zu überqueren. In der 49. Minute hatten die Duisburger die erste Chance in diesem Drittel, doch Torka parierte. Das 6:1, nur eine Minute später, erzielte Matthäus Brychzy durch ein Solo, das er an der eigenen Blauen Linie gestartet hatte. Bei den Gästen liessen nun die Kräfte und dadurch auch die Konzentration nach. Die Folge waren einige Strafzeiten, so dass sie das Spiel in ständiger Unterzahl beendeten. Jesper Delfs und Sebastian Weitz setzten die Schlusspunkte für Ratingen.

Tore: 1:0 (8:23) Wilmshöfer (Schroeder, Köster), 2:0 (24:20) Isenberg (Wilmshöfer), 3:0 (24:45) Schroeder (Köster), 4:0 (31:48) Mayer (Weitz, Allinger), 4:1 (35:17) Menzel, 5:1 (43:04) Müller (Wilmshöfer), 6:1 (51:23) Brychzy (Wilmshöfer), 7:1 (56:28) Delfs (Fernandes), 8:1 (58:24) Weitz (Mayer, Allinger). Strafen: Ratingen 18, Duisburg 18 + 10 (Loos).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!