Deutliche Siege für die Aliens

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den deutlichen Siegen gegen die Außenseiter aus Frankfurt und Unna haben die Ratinger Ice Aliens ihren dritten Tabellenplatz verteidigt. Am Freitag empfingen die Außerirdischen den Tabellenletzten aus Frankfurt und siegten erwartungsgemäß mit 6:1. „Was zählt ist jedoch der Sieg, auch wenn heute fünf Minuten gereicht haben, um für eine Entscheidung zu sorgen“, so Coach Alexander Jacobs.

Beim Auswärtsspiel am Sonntag in Unna gelang den Ratingern ein souveräner 8:3-Sieg. Da jedoch auch Essen und Hamm am Wochenende voll punkteten, machten die Ice Aliens keinen Sprung nach vorn. „Die letzten beiden Wochenenden geben uns sehr viel Rückenwind für die bevorstehenden Aufgaben“, noch einmal Jacobs mit Blick auf die bevorstehenden Heimspiele gegen Essen, Neuwied und Duisburg.

Das Spiel gegen Königsborn verlief zunächst sehr ausgeglichen. Nachdem Danny Fischbach in der 8. Minute den ersten Treffer des Abends für die Ice Aliens erzielte hatte, glichen die Gastgeber nur eine Minute später aus. Die Bulldogs machten den Aliens das Spiel schwer. Erst 90 Sekunden vor der Pausensirene gelang den Ratingern die 2:1-Führung durch Benjamin Musga. In der Folgezeit entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel mit zahlreichen Strafzeiten und Möglichkeiten auf beiden Seiten. Königsborn gelang erneut der Ausgleich; die Aliens legten durch Fischbach wieder vor und kassierten postwendend das 3:3, mit dem es ins letzte Drittel ging. Torhüter Dennis Kohl musste in der 37. Minute wegen einer Zerrung das Ratinger Gehäuse verlassen. Im letzten Spielabschnitt ließen die Kräfte der Gastgeber bedeutend nach. In der 44. und 45. Minute sorgten die Aliens mit einem Doppelschlag durch Büermann und Fischbach für die Entscheidung und legten noch drei weitere Treffer durch Musga, Neuber und Wagner nach.

Am kommenden Freitag geht es nach Troisdorf. Zwei Tage später (Beginn 18 Uhr) steht das Top-Spiel gegen Spitzenreiter Essen auf dem Programm. Hier soll erstmals in dieser Saison die Zuschauerzahl die „1000“ übersteigen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!