Deutliche Heimniederlage für den RSC

Saisonauftakt unter neuem TrainerSaisonauftakt unter neuem Trainer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im vorletzten Heimspiel der Oberliga-Aufstiegsrunde mussten die RSC Darmstadt Crocodiles am Sonntagabend eine deutliche 2:15 (0:5, 1:2, 1:8)-Schlappe gegen den ESV Hügelsheim hinnehmen. Die Hügelsheimer machten sofort deutlich, dass sie die am Freitag verlorene Tabellenführung wieder zurückerobern wollten. Der ESV setzte mit Spielbeginn das wieder von Dennis Jacobi gehütete RSC-Tor unter Druck, und bereits in der zweiten Spielminute landete der Puck erstmals im Darmstädter Gehäuse. Auch in den nächsten Minuten spielte sich das Geschehen hauptsächlich im RSC-Verteidigungsdrittel ab, nur selten konnte sich der RSC mit einem konstruktiven Spielaufbau vom Angriffsdruck der Gäste befreien. Immer wieder kamen die Hügelsheimer mit schnellen Spielzügen ins Drittel der Crocodiles und suchten dann über die nachrückenden Verteidiger die Möglichkeit zum Torabschluss. Folgerichtig kam der EBW-Meister zu weiteren Treffern im 1. Drittel, das am Ende mit einer 5:0-Führung für den Aufstiegsaspiranten endete. Im zweiten Spielabschnitt ließ nach zwei weiteren Torerfolgen die Konzentration bei den Hügelsheimern etwas nach, wodurch die Crocodiles besser ins Spiel kamen und selbst einige Tormöglichkeiten herausspielen konnten. Leider wurden diese Gelegenheiten sehr oft leichtfertig vergeben oder man beraubte sich mit ungenauem Passspiel der Chance auf eine gute Tormöglichkeit. In der 34. Spielminute sorgte dann Kapitän Jan Nissen endlich für den ersten RSC-Treffer und somit für den 1:7-Pausenstand. Direkt nach Wiederbeginn verkürzte Torjäger Benedikt Peters in Unterzahl auf 2:7, ehe Hügelsheim die Überzahl doch noch zum achten Treffer nutzte. Jetzt bestimmten die Gäste wieder eindeutig das Spielgeschehen und schraubten das Ergebnis mit weiteren Treffern auf den Endstand von 2:15 aus Sicht der Crocodiles.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!