Derby in Troisdorf

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Derby im Troisdorfer Icedome. Kommenden Sonntag empfängt der EHC Troisdorf zum Lokalderby die Realstars aus Bergisch Gladbach.

Standen für die Mannschaft von Trainer Bernd Arnold in den letzten Wochen stets zwei Begegnungen pro Wochenende auf dem Programm, beschert den Dynamite dieses Wochenende lediglich ein Spiel. Aber das hat es in sich. Mit Bergisch Gladbach empfängt der EHC den Lokalrivalen zum Rückspiel im heimischen Icedome am Rotter See. Spielbeginn ist am Sonntag, 13. Dezember, um 18 Uhr. Im Hinspiel hatten die Dynamite zwar mit 1:4 das Nachsehen, waren jedoch absolut gleichwertig und gerade nach dem Aufwärtstrend der letzten Wochen brennen die Dynamite auf Revanche.

Zusätzliche Brisanz erhält die Partie durch die Tatsache, dass für beide Teams der achte Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Oberliga-Aufstiegsrunde berechtigt, noch machbar ist. Holt Bergisch Gladbach mindestens einen Punkt oder verliert mit weniger als vier Toren Unterschied bleiben die Realstars vor den Dynamite. Gewinnt der EHC mit mehr als vier Toren Unterschied könnte man Bergisch Gladbach aufgrund des besseren direkten Vergleichs noch abfangen. Voraussetzung für solche Rechenspiele sind allerdings auch die entsprechenden Ergebnisse der Dinslakener Kobras, die momentan zwischen dem EHC und Bergisch Gladbach in der Tabelle stehen.

Personell können die Dynamite um Trainer Bernd Arnold wieder auf den gesperrten Axel Müffeler und die erkrankten Stürmer Koslowski und Kiedewicz zurückgreifen. Ausfallen wird neben den langzeitverletzten Youngstern Lars Pläster, Daniel Fegus und Henrik Isselhorst auch weiterhin Jury Lütgen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!