Der vierte zweistellige Sieg

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch im letzten Spiel des Jahres 2007 langte Regionalligameister EHC Dortmund noch einmal richtig zu und kam in Hamm zum vierten zweistelligen Sieg in Folge. Durch den 15:1 (7:0, 5:1, 3:0)-Sieg bei Lippe-Hockey Hamm beendeten die Westfalen Elche die Hauptrunde mit acht Punkten Vorsprung auf Vizemeister Dinslaken. Die 15 Tore am Maxipark schraubten gleichzeitig die Torquote der geschossenen Treffer auf 150 hoch. Maßgeblich daran beteiligt war sicherlich Antti-Jussi Miettinen, der in Hamm viermal einnetzte und mit insgesamt 16 Scorerpunkten am Wochenende (gegen Bergisch Land und Hamm) sich auch an die Spitze der Regionalliga-Scorerliste setzte.

Neben der Spielstatistik ist von der Auswärtsbegegnung der Elche am Sonntagabend wenig zu berichten. Marc Baumgarth im Gehäuse des EHC verbrachte einen sehr ruhigen Abend und hatte während des Spiels genügend Zeit, von den zahlreichen Elche-Fans aufgefordert, die La-Ola-Welle zu machen. Seinen dritten Shutout in dieser Saison verhinderte Sebastian Riede, der in der 34. Minute durch eine Einzelaktion den Gastgebern den Ehrentreffer bescherte. Ansonsten war von den Hammer Youngstars wenig zu sehen, zu deutlich dominierte der EHC. Bereits nach sieben Minuten lag er mit 4:0 vorn und nach zwei Drittel stand dann ein 1:12 auf der Hammer Anzeigentafel. Im Schlussabschnitt ließen es die Elche dann gemütlich angehen. Für die einzige Aufregung sorgte dann noch Hamms Routinier Markus Kolloch, der (unbeabsichtigt) Fabian Kuboth checkte, so dass der Jungelch kurzzeitig benommen ausscheiden musste.

Nach einer dreitägigen Weihnachtspause beginnt nach den Festtagen für den EHC die Vorbereitung auf die Aufstiegsrunde. Dann fängt für das Team von Jesse Panek der Kampf um die Punkte wieder bei Null an. Die ersten Gegner heißen am 4. Januar 2008 Iserlohn (im heimischen Eissportzentrum Westfalenhallen) und zwei Tage später Lauterbach (auswärts).

Tore: 0:1 (2:09) Höveler (Miettinen, Büermann), 0:2 (2:38) Kustow (Schulz), 0:3 (6:26) Buchwitz (Baron, Sohlmann/5-3), 0:4 (6:54) Höveler (Miettinen, Büermann/5-4), 0:5 (13:30) Gogulla (Miettinen), 0:6 (15:12) Miettinen (Plate, Tsvetkov/5-3), 0:7 (18:15) Plate (Schulz/4-5), 0:8 (26:23) Höveler (Panek, Büermann), 0:9 (30:05) Höveler (Miettinen, Gogulla/5-4), 0:10 (32:24) Miettinen (Panek, Gogulla), 1:10 (33:49) Riede, 1:11 (34:51) Büermann (Miettinen), 1:12 (39:55) Sohlmann (Baron, Tsvetkov), 1:13 (45:14) Miettinen, 1:14 (46:26) Miettinen (Tsvetkov, Plate/5-3), 1:15 (57:13) Bender (Lotte, Buchwitz/5-4). Strafen: Hamm 24 + 5 + Spieldauer (Kolloch), Dortmund 10. Zuschauer: 300.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!