Der erste Dreier

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dinslakener Kobras haben in der Oberliga-Aufstiegsrunde den ersten „Dreier“ unter Dach und Fach gebracht. Mit 3:1 (0:0, 1:1, 2:0) besiegten das Team vom Niederrhein die Roten Teufel Bad Nauheim. Trainer Peter Toth zeigte sich nach dem Spiel erleichtert und lobte die vorbildliche Einstellung seines Teams, das trotz des Ausfalls von Derek Picklyk, dafür mit Marco Peisker, der ab sofort die Defensive verstärken wird, ein tolles Spiel abgeliefert hatte.

Von Beginn an sahen die Zuschauer zwar ein spannendes Spiel, dennoch fehlten bis zur 26. Minute die Tore. Dann aber waren die Nauheimer zur Stelle und gingen in Führung. Dinslaken kämpfte sich ins Spiel zurück und wurde in der 40. Minute belohnt. Henri Marcoux hatte im Getümmel vor dem Gästetor den größten Überblick und stocherte die Scheibe ins Netz. Malte Bergstermann brachte die Kobras in der 45. Minute schließlich in Führung. Den Schlusspunkt setzte Dominik Lumare in der 54. Minute. Strafen: Dinslaken 22, Bad Nauheim 20. Zuschauer: 344.